Donnerstag, 23. November 2017
Home / 2006

Archiv 2006

Immer wieder einmal gerne

„Dann bekomme ich einmal 2,40 Euro!“, sagt die Kassiererin, und ich frage mich: Warum sagt sie „einmal“? Denkt sie, ich wollte ihr das Geld womöglich zweimal geben? Ein paar Gedanken über ganz alltägliche Seltsamkeiten im Verkäuferdeutsch.

Mehr »

Siezt du noch, oder duzt du schon?

Der Mensch ist ein soziales Wesen, das heißt, er kommt ohne Ansprache nicht aus. Doch damit beginnen die Schwierigkeiten: Wann sagt man „du“ und wann „Sie“? Die Wahl des richtigen Anredepronomens ist manchmal eine äußerst heikle Sache.

Mehr »

Trink Wasser für Hunde!

Wasser ohne H2O? Ohrlöcher in der Nase? Wenn Sie glauben, das gibt es nicht, dann sollten Sie sich ganz schnell die Zwiebelfischchen dieser Woche anschauen! Sie werden staunen!

Mehr »

auf Mallorca/in Mallorca

Wenn eine Insel im geografischen Sinn gemeint ist, dann heißt es „auf“. Nur wenn die Insel zugleich ein Land im politischen Sinne ist, kann man auch „in“ sagen. „Auf Kuba“ bezeichnet die Insel, „in Kuba“ bezeichnet den Staat. Ein Malteser kann sowohl auf als auch in Malta geboren sein, je nachdem, ob seine Nationalität oder seine geografische Herkunft betont werden soll. Die Handy-Botschaft „Du, Gabi, rat mal, wo ich gerade bin!? Da kommst du nie drauf: in Mallorca!“ ist falsch, richtig muss es heißen „auf Mallorca“.

Mehr »

Teil (der/das)

Das Wort „Teil“ gibt es in zwei Bedeutungen, als männlichen Teil und als sächliches Teil. Während „der Teil“ immer als Untermenge eines Ganzen zu sehen ist, steht „das Teil“ für etwas Losgelöstes, für ein einzelnes Stück.

Mehr »

Staub saugen/staubsaugen

Die mit dem Staubsauger verbundene Tätigkeit kann man auf zwei Weisen schreiben, in einem Wort oder in zweien. Dabei gibt es einen Bedeutungsunterschied. Schreibt man es in zwei Wörtern (Staub saugen), so ist der Staub das Objekt, das gesaugt wird: „Ich kann dich nicht verstehen, Schatz, ich sauge gerade Staub!“ Schreibt man es in einem Wort (staubsaugen), so kann das gesaugte Objekt beispielsweise ein Teppich oder eine Polstergarnitur sein: „Ich staubsauge den Teppich“ (nicht: Ich sauge den Teppich staub). Entsprechend gibt es auch zwei unterschiedliche Perfektformen, die beide regelmäßig gebildet werden: Staub gesaugt und gestaubsaugt (nicht „gesogen“). Beim Satz „Ich habe den Teppich und die Sessel gestaubsaugt“ sind Teppich und Sessel die gesaugten Objekte. Beim Satz „Ich habe in der ganzen Wohnung Staub gesaugt“ ist wiederum der Staub das Objekt, der Zusatz „in der ganzen Wohnung“ ist eine adverbiale Bestimmung des Ortes.

Mehr »

soweit/so weit

So + weit wird nur dann in einem Wort geschrieben, wenn es sich um eine Konjunktion handelt und dasselbe bedeutet wie „soviel“, „sofern“ oder „wie“: Soweit/Soviel ich weiß, ist der Chef bis Ende des Monats im Urlaub.

Mehr »