Samstag, 21. Oktober 2017
Home / Bastian Sick

Bastian Sick

Bastian Sick
Bastian Sick ist Schriftsteller und Journalist.

Was heißt noch mal Entrada auf Deutsch?

Hereinspaziert? Nein: Hereinmarschiert! Auf Mallorca werden deutsche Traditionen noch hochgehalten. Restaurant in Alcudia auf Mallorca, fotografiert von Elke Daucher Zum nächsten Fundstück: Gute Nachricht von Kuh und Hirsch

Mehr »

Rückblick auf die Benefizveranstaltung in Niendorf

Am 10.9. hielt ich in der Petrikirche in Niendorf eine Lesung zugunsten der neuen Orgel, für die seit Jahren Geld gesammelt wird. Als mich der Niendorfer Orgelbauverein Anfang des Jahres gefragt hatte, ob ich zu einer Spendenaktion bereit sei, habe ich sofort zugesagt. Nicht nur, weil Niendorf seit drei Jahren …

Mehr »

1.10.2017, Lübecker Nachrichten

Bericht der „Lübecker Nachrichten“ über die Bilanz der Benefiz-Lesung in der Niendorfer Petrikirche zugunsten einer neuen Orgel. (Klicken Sie auf den Artikel, um die Großansicht angezeigt zu bekommen.)

Mehr »

Woher kommt das „d“ in „morgendlich“?

Eine Leserin aus München fragte sich, warum es „morgendlich” mit „d“ heißt. Bei „abendlich“ sei es ja klar, weil es vom „Abend“ komme. Aber „morgendlich“ komme ja nicht vom „Morgend“, oder? Was also hat das „d“ dort zu suchen? Grund genug für den Zwiebelfisch, sich ein paar Gedanken über Analogien und …

Mehr »

Gute Nachricht von Kuh und Hirsch

Kein Fehler, nur einfach eine schöne Zusammenstellung zweier Überschriften, gesehen auf ndr.de, eingeschickt von Birgit Beyer. (In der zweiten Überschrift ist natürlich kein Tier, sondern der CDU-Kandidat David Hirsch gemeint.) Zum nächsten Fundstück: Zur Freude der Plakathersteller

Mehr »

Von Tacheles, Schlamassel, Zockern und Ganoven

Die deutsche Sprache hat aus vielen Quellen geschöpft. Eine davon war das Jiddische, die Sprache der europäischen Juden. Darum geht es in der folgenden Geschichte. Es waren einmal drei Männer, die hießen Kies, Moos und Reibach. Kies hatte seinen Namen vom jiddischen Wort „kis“, das „Beute“ bedeutet. Moos hatte seinen Namen …

Mehr »

Lieder im Wandel der Zeiten

Der Kirche und der Musik bin ich seit meiner frühesten Kindheit verbunden. Mit fünf Jahren – ich konnte noch nicht lesen, geschweige denn Noten lesen – durfte ich dem Kirchenchor meiner Heimatgemeinde Ratekau beitreten. Ich hielt ihm die Treue weit über den Stimmbruch hinaus bis zum Abitur. In diesen Jahren …

Mehr »