Dienstag, 19. Juni 2018
Home / Kolumnen / Post an der Zwiebelfisch (Seite 2)

Post an der Zwiebelfisch

Waldbrände im Brennpunkt

Wo findet man Taucher, die sich mühsam über Wasser halten? Und Bücher, die ein Lied singen können? Die Antwort lautet: Überall dort, wo es Zeitschriften gibt! Und natürlich hier beim Zwiebelfisch – den Lesern sei Dank!

Mehr »

Ich mach ins Schwimmbad!

Zwar können Tiere nicht gehen, dafür können Autos gleichzeitig stehen und liegen. Und in Hessen darf man überall hinmachen. Lesen Sie hier, was „Zwiebelfisch“-Leser zum Thema „Fliegen, fahren, gehen und laufen“ zu berichten haben.

Mehr »

Hart im Holen

Wenn die Suche kein Ende holt und man kaum noch zum Luftnehmen kommt – dann ist man irgendwo zwischen Saarbrücken und Trier. Lesen Sie hier, was „Zwiebelfisch“-Leser zum Thema „Holen statt Nehmen“ zu berichten haben.

Mehr »

Der Blinddarm liegt auf Zimmer 3

„Willst du zuerst in die Mikrowelle?“ – „Sind Sie die Brotschlange?“ – „Ich bin Holz, mein Kollege ist Farbe!“ Das hört sich nach komplettem Unsinn an, ist aber nichts anderes als unsere Alltagssprache. „Zwiebelfisch“-Leser kommen zur Sache – und zwar im wörtlichen Sinn.

Mehr »

Lockenroll im Schneideraum

Da SchauHair, bei diesen Friseuren gibt’s was zu lachen! Hier wird „behaarlich“ mit Worten gespielt, von der Haarcienda bis zum Haarem. Heiß ersehnt, jetzt ist sie da: die Fortsetzung unserer Friseurgalerie. Einfach SupHair! Erliegen Sie der „Verlockung“, treten Sie ein!

Mehr »

Dem Landesvater sein treues Volk

Wem sein ist das? Nicht doch, es heißt „wessen“! Also gut, dann eben „wessen sein ist das“! Zum zweiten Fall haben dem Zwiebelfisch seine treuen Leser natürlich jede Menge beizutragen. Lesen Sie hier eine Auswahl der amüsantesten und interessantesten Zuschriften.  

Mehr »

Das Hairzblut der Friseure

Der Zwiebelfisch rief dazu auf, lustige Friseurläden zu fotografieren und die Bilder einzuschicken. Das ließen sich die Leser nicht zweimal sagen. Denn einen originellen Friseur hat schließlich jeder in seiner Nähe. Und so heißt es nun: Haireinspaziert in unsere haarsträubende Galerie!

Mehr »

Ich tu, ich tu, ich tu, ich tu, ich tu

Nicht alle Deutschen haben vom Blasen eine Ahnung, aber vom Tuten schon! Was unsere lieben „How do you do?“-Nachbarn können, das tun wir schon lange! Lesen Sie hier eine Auswahl der Zuschriften zum „Zwiebelfisch“-Artikel „Es macht immer Tuut-Tuut“.

Mehr »

Guckst du fernsehen?

Ein Pleonasmus ist zum Beispiel, wenn man beispielsweise sagt: Das wäre eine potenzielle Möglichkeit. Oder wenn man von falschen Fehlern spricht. Lesen Sie hier, was „Zwiebelfisch“-Lesern zum Thema doppelt gemoppelt in den Sinn kommt.

Mehr »

Klarer Fall von Trabbis

Lautet die Langfassung des Trabbis tatsächlich „des Trabanten“? Müsste die „Straße des 17. Juni“ genau genommen nicht „Straße des 17. Junis“ heißen? Leser diskutieren mit Zwiebelfisch-Autor Bastian Sick über Zweifelsfälle des zweiten Falles.

Mehr »