Mittwoch, 17. Oktober 2018
Home / Fundstücke / Für die Einnahme in einem Beutel

Für die Einnahme in einem Beutel

„So weit, so gut“, sagte Herr Fröhlich, nachdem er die Lösung hergestellt hatte. „Aber wie komme ich jetzt in den Beutel?“

Medikamentenpackung der Firma Recordati Pharma, eingeschickt von Walter Immler

Zum nächsten Fundstück: Con…wiebitte?

Lesen Sie auch:

Schlag auf Schlag

Wenn die Bonner erst einmal was beschließen, dann gibt’s kein Halten mehr. Da werden Nägel …

Ein Kommentar

  1. Das ist schauderhafte Substantivitis. In meiner Schulzeit hätten Lehrer so etwas mindestens als unschön gekennzeichnet, eher aber als Fehler ausgewiesen wegen der abenteuerlichen Verbindung von Pulver und Beutel über zwischengeschaltete Substantive hinweg. Wäre ich für die Packungsaufschrift zuständig gewesen, hätte ich z. B. „Medizinisches Trinkpulver in Portionsbeuteln“ formuliert. Das deckt mit vier Wörtern alle Aspekte ab, die die Originalformulierung mit zehn ausdrücken will, und hat zudem den Informationsmehrwert, dass ein Beutel einer Portion entspricht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *