Samstag, 25. November 2017
Home / Kolumnen / Abc / auf der Arbeit/in der Arbeit

auf der Arbeit/in der Arbeit

Vor dem Wort „Arbeit“ sind die Präpositionen „auf“, „bei“ und „in“ prinzipiell gleichwertig. Je nachdem, ob man unter Arbeit den Arbeitsplatz versteht, das Ausüben einer Tätigkeit oder das Gebäude, in dem man arbeitet, kann man „auf der Arbeit“ (= auf der Arbeitsstelle), „bei der Arbeit“ (= beim Arbeiten) oder „in der Arbeit“ (im Büro, in der Fabrik) sein. Die telefonische Auskunft an den Ehepartner „Ich bin noch auf Arbeit!“ ist hingegen umgangssprachlich.

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Ein Kommentar

  1. Hildegard Bayer

    Sagt man auch „ich gehe in die Arbeit“? Ich dachte, es hieße „zur Arbeit“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *