Donnerstag, 23. März 2017
Home / Kolumnen / Abc / aufgrund/auf Grund

aufgrund/auf Grund

Was ist denn nun richtig, „aufgrund“ oder „auf Grund“? Die Antwort lautet: beides! Leider. Bis 1998 schrieb man „aufgrund“ zusammen, so wie „anhand“, „infolge“ und viele andere Wörter, die aus der Verschmelzung einer Präposition und eines inhaltlich verblassten Hauptwortes hervorgegangen waren.

Doch die Verfasser der Rechtschreibreform fanden offenbar, dass der „Grund“ vom Grunde des Wortes zu stark als eigener Bestandteil durchschimmert, als dass man ihn als ein verblasstes Substantiv bezeichnen könnte. So verordneten sie Getrenntschreibung, wie sie es auch im Falle von „im Stande“, „zu Folge“, „zu Grunde“, „zu Gunsten“, „zu Lande“, „zu Lasten“ und „zu Rande“ taten.

Andere hielten dagegen, dass eigentlich nur Schiffe auf Grund laufen können, im Falle der kausalen Präposition „aufgrund“ sei die Getrenntschreibung einfach Quatsch. Um dem Streit ein Ende zu bereiten, erklärte der Rechtschreibrat beide Schreibweisen für gültig und überlässt die Entscheidung somit jedem Einzelnen. Der Duden empfiehlt Zusammenschreibung. 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Gerd Link

    Man könnte sich auch eine Eselsbrücke zu Nutze machen, indem man sich vorstellt, dass möglicherweise aufgrund widriger Wetterverhältnisse das Schiff auf Grund lief.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *