Mittwoch, 25. April 2018
Home / Kolumnen / Abc / auf/offen

auf/offen

War das Fenster nun offen oder auf? Der Gebrauch des Wortes auf im Sinne von geöffnet ist umgangssprachlich. Standardsprachlich ist das Fenster offen. Besonders im norddeutschen Raum ist die umgangssprachliche Verwendung von auf als Adjektiv verbreitet und stand Modell für zahlreiche weitere kuriose Adjektivbildungen aus Präpositionen.

  • Wenn das Fenster auf ist, dann ist es ein aufes Fenster.

  • Dementsprechend ist eine Tür, die zu ist, eine zue Tür.

  • Wem ein Finger fehlt (ab ist), der hat einen abben/appen Finger.

  • Wer mit einer brennenden Zigarette in den Fahrstuhl steigt, der tut dies mit einer annen Zigarette. 


 Kolumne: Bei zuen Gardinen und ausem Licht

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Foto: Angebot in Berlin-Charlottenburg, eingeschickt von Michael Gohlke Wenn es um den entkleideten Körper geht, …

2 Kommentare

  1. Aber man sagt doch „mach das Fenster auf“ ( und nicht offen). Das gehört nach meinem Gefühl auch zur Standardsprache.

    • Hallo, das ist ja auch richtig so. „Auf“ ist die Handlung, „offen“ der Zustand. Ich mache das Fenster auf und dann ist es offen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *