Dienstag, 27. Juni 2017
Home / Kolumnen / Abc / geniest/genossen

geniest/genossen

Auch wenn das Niesen eine entspannende Wirkung haben kann, gibt es nur wenige Menschen, die niesen genießen. Dafür gibt es umso mehr Menschen, die die Perfektformen der Wörter niesen und genießen verwechseln. Niesen ist ein regelmäßiges Verb und wird – genau wie die dazugehörige Nase – mit weichem „s“ geschrieben: Ich niese, ich nieste, ich habe geniest.

Eine Zeitungsüberschrift wie „Einmal gepiekst – nie mehr genießt“ („Blitz“) bietet vielleicht Allergikern Anlass zur Hoffnung, Lehrern allerdings nötigt sie nur ein Kopfschütteln ab. 

Das Verb „genießen“ wird mit scharfem „s“ geschrieben und unregelmäßig gebeugt: Ich genieße den Urlaub, ich genoss den Moment, ich habe das Leben genossen.

Manch einer behandelt niesen wie ein unregelmäßiges Verb und sagt „Ich habe genossen“, wenn er „Ich habe geniest“ meint. Die Verwechslung unregelmäßiger und regelmäßiger Formen ist keinesfalls selten, man denke nur an „gewinkt“ und „gewunken“. In diesem Fall ist sie jedoch missverständlich, und schon so mancher Nieser ist irrtümlich für einen Genießer gehalten worden. 

  1. Pers. Sing. 2. Pers. Sing. 3. Pers. Sing
Präsens ich niese du niest er, sie, es niest
Präteritum ich nieste du niestest er, sie, es nieste
Perfekt ich habe geniest du hast geniest er, sie, es hat geniest
Befehlsform Nies(e) nicht so laut!
  1. Pers. Plur. 2. Pers. Plur. 3. Pers. Plur. 
Präsens wir niesen ihr niest sie niesen
Präteritum wir niesten ihr niestet sie niesten
Perfekt wir haben geniest ihr habt geniest Alle haben kräftig geniest
Befehlsform Niest nicht so laut!


 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *