Samstag, 25. November 2017
Home / Kolumnen / Abc / Million/Millionen

Million/Millionen

Im Singular heißt es: eine Million, die Million. 

  • Was wirst du mit deiner ersten Million anstellen?
  • Das habe ich doch schon eine Million Mal erklärt!
  • Das Haus kostet eine Million Euro.
  • Für die erste Million musste er sich noch sehr anstrengen, die zweite Million fiel ihm dann fast in den Schoß.

Die Suchmaschine Google liefert 71.000 Treffer, wenn man ins Suchfeld „eine Millionen“ eingibt. Eine stattliche Fehlerquote. Aber wer wollte es den Menschen verübeln, dass sie sich „Millionen“ erträumen, und sei es auch nur eine einzige.

Im Plural heißt es: Millionen, die Millionen, zwei Millionen, mehrere Millionen. 

  • Ich brauche keine Millionen, mir fehlt kein Pfennig zum Glück.
  • Es waren Millionen Sterne zu sehen, wenn nicht Milliarden. 

Solange also nur von einer Million die Rede ist, kann nicht von „einer Millionen“ die Rede sein. Ein Pfiffikus könnte jetzt anmerken, dass es aber sehr wohl „eine Millionen-Metropole“ und „eine Millionen Jahre alte Landschaft“ gibt. Der Artikel „eine“ bezieht sich hier jedoch nicht auf „Millionen“, sondern auf „Metropole“ und „Landschaft“. 

 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *