Montag, 27. März 2017
Home / Kolumnen / Abc / nützen/nutzen

nützen/nutzen

Zwischen nutzen und nützen besteht kein Unterschied, weder in der Bedeutung noch im Gebrauch:

  • Das nutzt nichts/Das nützt nichts.
  • Er konnte die Idee nicht nutzen/nützen.
  • Es hat ihm nichts genutzt/genützt.

Bei Voranstellung einer Vorsilbe wird im norddeutschen Raum die Form ohne Umlaut bevorzugt: abnutzen, ausnutzen, benutzen. In Süddeutschland und in Österreich werden vorrangig die umgelauteten Formen verwendet: abnützen, ausnützen, benützen. 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *