Dienstag, 27. Juni 2017
Home / Kolumnen / Abc / scharen/scharren

scharen/scharren

Obama verscharrt.JPG_IK2MzzCG_f.jpg

„RP online“ vom 11.04.2014, eingeschickt von G. Teutsch, München

„Scharen“ und „scharren“ sind zwei unterschiedliche Verben mit unterschiedlicher Bedeutung. Das erste kommt vom Wort „Schar“ in der Bedeutung „Gruppe“, „Herde“, „Menge“, das zweite ist mit „schurren“ verwandt und bedeutet „knirschend über den Boden streichen“.

Wer eine Anzahl Menschen um sich versammelt, der „schart“ sie um sich; denn er bildet eine Schar.

Wenn es stattdessen heißt, jemand „scharrt“, dann wird keine Gruppe gebildet, sondern im Sand gekratzt: „Ich scharre bereits mit Hufen“ ist eine gebräuchliche Redewendung für „Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht“. 

Jeder, der schon einmal einer Schar Hühner beim Scharren zugesehen hat, weiß, dass Hühner in Scharen scharren – und dass sie sich zum Scharren scharen. Wenn Barack Obama unterstellt wird, er „scharre“ seine Verbündeten um sich, kann man nur hoffen, dass damit nicht gemeint ist, er habe sie alle umgebracht und verscharre sie nun im Sand. 

Ob einfaches „r“ oder Doppel-„r“ ist keinesfalls egal, sondern entscheidend für die Länge des A-Lautes – und damit auch für die Bedeutung des Wortes.

Zurück zum Abc 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

2 Kommentare

  1. Einfach nur köstlich! Vor allem die Erkenntnis, dass Hühner sich zum Scharren scharen und in Scharen scharren.

  2. Hallo Herr Sick, das erinnert mich an den häufig in Onlineformularen, auf Anmeldeseiten etc. zu lesenden Fehler „Häckchen setzen“.
    Leider will es mir nie gelingen, eine kleine Gartenhacke dorthin zu setzen – nehme ich stattdessen ein Häkchen, einen kleinen Haken, geht es tadellos … woran das wohl wieder liegt? Lieben Gruß!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *