Samstag, 25. November 2017
Home / Kolumnen / Abc / Tolpatsch/Tollpatsch

Tolpatsch/Tollpatsch

pandur1741_K4GciLDH_f.jpg
Illustration: Ungarischer Soldat (Pandur) aus dem 18. Jahrhundert 

Auch wenn der Tollpatsch heute mit Doppel-l geschrieben wird: mit dem Adjektiv „toll“, das ursprünglich „verrückt“ bedeutete und schließlich zu einem Synonym für „großartig“ wurde, hat der Tollpatsch nichts zu tun. Lange Zeit schrieb er sich er sich auch nur mit einem „l“.

Der Tolpatsch geht zurück auf das ungarische Wort „talpas“, eine scherzhafte Bezeichnung für einen Fußsoldaten, abgeleitet vom ungarischen Wort „talp“ für „Fußsohle“. Für die Österreicher, die den Begriff von den Ungarn übernahmen, war ein Tolpatsch daher zunächst ein Soldat, der eine unverständliche Sprache sprach. Später wurde diese Bedeutung zu einem ungeschickten Menschen erweitert.

Im Zuge der Rechtschreibreform erfuhr der ungarische Tolpatsch eine weitere Anpassung ans Deutsche. In Anlehnung an Worte wie Tollhaus und Tollwut schreibt man ihn seitdem mit Doppel-l: Tollpatsch.

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *