Donnerstag, 23. März 2017
Home / Kolumnen / Abc / Untiefe/Tiefe

Untiefe/Tiefe

Genau genommen bedeutet „Untiefe“ das Gegenteil von „Tiefe“, sprich: seichtes Gewässer. Für die Seefahrt stellten Untiefen also immer eine Gefahr dar, weil Schiffe dort auf Grund laufen konnte. Für die Menschen an Land hingegen bedeutete eher tiefes Wasser eine Gefahr,  insbesondere für Nichtschwimmer. So wurde das so gefährlich klingende Wort „Untiefe“ vom Volksmund umgedeutet und genau für das Gegenteil gebraucht, nämlich für tiefes Wasser.

Daher hat das Wort „Untiefe“ heute zwei Bedeutungen. Doch in nautischen Zusammenhängen bedeutet Untiefe nach wie vor nur das eine: Wasser, das zu flach ist, als dass ein Schiff hindurchfahren könnte.

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Ein Kommentar

  1. Ich war schon ein wenig unzufrieden, weil ich den Klassiker „Untiefe“ vermisste. Aber den haben Sie ja unverzüglich nachgeliefert.
    Nichts für ungut!

    Ihr Fan Rolf Schoch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *