Mittwoch, 17. Oktober 2018
Home / Kolumnen / Wie man in den Wald hineinruft

Wie man in den Wald hineinruft

Im Sommer fragte das Magazin »Marktplatz« des Lebensmittelkonzerns »tegut« bei mir an, ob ich einen Beitrag für die September-Ausgabe beisteuern könne. Das Thema des Heftes seien Bäume, und man stellte sich eine Glosse vor, in der es um lauter Redewendungen ginge, die mit Wald, Holz und Bäumen zu tun hätten. Dieser Bitte bin ich selbstverständlich mit großer Freude nachgekommen, und so entstand die Kolumne »Wie man in den Wald hineinruft«, die Sie hier lesen können. Ich wünsche dabei baumstarkes, holz- und waldreiches Vergnügen!

Klicken Sie auf das Bild oder hier, um sich die Kolumne zum Lesen, Herunterladen, Ausdrucken oder Weiterverschicken anzeigen zu lassen.

Die vollständige »Marktplatz«-Ausgabe finden Sie unter diesem Link: https://www.tegut.com/magazin.html   

Lesen Sie auch:

Sein oder haben?

Klicken Sie auf den Artikel, um die Großansicht angezeigt zu bekommen.

2 Kommentare

  1. Lieber Herr Sick,
    sehr schöne Kolumne. Und sie passt gerade so gut in meine Arbeitssituation. Muss gestehen, hatte mich gerade selbst etwas in der Kommunikation mit Projektkolleginnen in Wut geredet, kann mich also an die eigene Nase fassen. :-; gelobe Besserung.
    Gruß A. Albani

  2. Dietrich Urich-Kayser

    Schon mein Vater wusste: Wie man sich bettet, so schallt es heraus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *