Dienstag, 27. Juni 2017
Home / Neuigkeiten / Speck, lass nach!

Speck, lass nach!

2016 Speck lass nachSchwamm beiseite, das passiert doch jedem mal: Da will man dem Gegner Ravioli bieten, und heraus kommt alles andere als der Weisheit letzter Schrei. Kein Grund, den Kopf in die Wand zu stecken. Schließlich wird nichts so heiß gekocht, wie es gegessen wird.

Höchste Zeit für ein neues Postkartenbuch mit verdrehten Spricharten und Redenswörtern, fand nicht nur Bastians Freundin Sibylle, sondern fanden auch viele seiner Leser. Nach dem Motto „Das war längst überflüssig“ hat der Autor 16 Perlen deutscher Sprachkunst geborgen, und sein Verlag hat daraus 16 wunderschön gestaltete Karten zum Heraustrennen, Beschreiben und Verschicken gemacht.

Ein ideales Geschenk für Weihnachten, Geburtstage oder Silvester – allerdings nicht für Sibylle, denn das hieße, „Säulen nach Athen zu tragen“.

„Speck, lass nach“ ist der Titel des Postkartenbuchs, seit Kurzem ist es für 8,- Euro im Handel erhältlich. Das sollten Sie sich nicht zweimal entgehen lassen!

Lesen Sie auch:

Der zweite „dicke Sick“ ist da!

Ab sofort gibt es die Folgen 4 bis 6 der „Dativ“-Reihe in einem Band! 720 Seiten …

3 Kommentare

  1. Lieber Herr Sick,

    Sollte die Überschrift „Weise Wörter“ nicht besser „Weise Worte“ lauten?

    Herzliche Grüße von Ihrem geneigten Leser

    Wolfgang Radeck

  2. Da haben Sie ja wieder mal den Pudel auf den Kopf getroffen!

  3. Bei der Gelegenheit, was ich immer schon mal fragen wollte: Sind „Sibylle“ und „Henry“ eigentlich reale oder fiktive Personen? Oder an reale angelehnte fiktive Personen? Oder Alter Egos Bastian Sicks?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *