Freitag, 24. März 2017
Home / Tag Archiv: Adjektive

Tag Archiv: Adjektive

Der schwieriger deutscher Satz

Eine Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache schrieb mir, es treibe sie jedes Mal „in den Wahnsinn“, wenn sie ihren ausländischen Schülern die Deklination von Adjektiven erklären solle. Schlimm genug, dass es im Deutschen drei grammatische Geschlechter gebe. Darüber hinaus hätte man es noch mit drei Formen der Beugung zu tun: …

Mehr »

Wie beugt man hinter „etliche“?

Ein Lehrer aus Ungarn grübelt über einen komplizierten Satz, der eine Aufzählung enthält, die von dem Wort „etliche“ angeführt wird. Wie wird dahinter gebeugt, möchte er wissen. Das Wort „etliche“ ist ein sogenanntes Mengenwort, und Mengenwörter gibt es etliche, um nicht zu sagen eine ganze Menge. Das Gemeine ist nur: …

Mehr »

Nach gutem alten Brauch oder nach gutem altem Brauch?

Ein Leser fragt, ob die Formulierung „mit anschließendem gemeinsamem Abendessen“ richtig sei. Seinem Gefühl zufolge müsse es „mit anschließendem gemeinsamen Abendessen“ heißen. Der Zwiebelfisch findet, dies sei eine Frage von höchstem allgemeinem Interesse, die eine exemplarische Antwort verdient. Frage eines Lesers aus Frankfurt am Main: Wir rätseln seit Tagen über eine Formulierung. …

Mehr »

Sex mit dem Toaster?

Dass dabei ein Staubsauger zum Einsatz kommen kann, hat man ja schon mal gehört. Mit einem Toaster geht es offenbar auch. „Bild“-Zeitung vom 22.03.2014, eingeschickt von Frank Gäbler Zum nächsten Fundstück

Mehr »

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard genügt die einsilbige Form „nackt“: Wer sich gänzlich entkleidet, der steht am Ende nackt da. Regionalsprachlich existieren mindestens drei weitere Formen. Der „Duden“ nennt „nackend“, „nackert“ und „nackig“. „Nackert“ ist vor allem im süddeutschen Sprachraum …

Mehr »

Von riesen Erfolgen und klassen Kämpfen

Einen »riesen Spaß« und ein »wahnsinns Feeling« bescheinigt die Seite holidaycheck.de einem Tanzclub auf Bora Bora. Und auf Facebook schreibt eine Schauspielerin über ihren ersten Auftritt in einem Musical, es sei »ein riesen Vergnügen und eine ganz neue Erfahrung« gewesen. Das ist auf jeden Fall eine ganz neue Form der …

Mehr »

Wirsch, bändig, aufhörlich

Unvernunft begegnet man mit Vernunft, Unhöflichkeit mit Höflichkeit. Doch wie begegnet man Unverfrorenheit und Unverblümtheit? Mit Verfrorenheit und Verblümtheit? Von einer ganzen Reihe von Un-Wörtern scheinen uns die dazugehörigen Wörter zu fehlen.  Gelegentlich betätige ich mich als Vorleser. Der kleine Christopher geht in die 2. Klasse und liebt spannende Abenteuer. …

Mehr »