Mittwoch, 20. September 2017
Home / Tag Archiv: Perfektpartizipien

Tag Archiv: Perfektpartizipien

Die geschleifte Sprache

Wie man auf „bild.de“ erfahren konnte, ist eine Frau auf einem Parkplatz in Tampa (Florida) aus einem fahrenden Auto überfallen worden. Einer der Räuber versuchte ihr im Vorbeifahren die Handtasche zu entreißen. Doch sie hielt diese mit beiden Händen fest umklammert, sodass sie vom Auto zu Boden geworfen und einige …

Mehr »

Was ist „erlaubt“?

„Erlaubt ist, was gefällt“, sagt der Protagonist in Goethes „Torquato Tasso“ zu seiner Angebeteten. Die hält ihm jedoch entgegen: „Erlaubt ist, was sich geziemt“. Schon seit Goethes Zeiten (und sicherlich noch viel länger) sind wir hin- und hergerissen in der Frage, was erlaubt ist und was nicht. Ganz zu schweigen …

Mehr »

Staub saugen/staubsaugen

Die mit dem Staubsauger verbundene Tätigkeit kann man auf zwei Weisen schreiben, in einem Wort oder in zweien. Dabei gibt es einen Bedeutungsunterschied. Schreibt man es in zwei Wörtern (Staub saugen), so ist der Staub das Objekt, das gesaugt wird: „Ich kann dich nicht verstehen, Schatz, ich sauge gerade Staub!“ …

Mehr »

schmelzen/schmilzen

Viele Menschen verwenden das kuriose Verb »schmilzen« und seufzen entzückt: »Ich schmilze dahin.« Tatsächlich aber gibt es nur das Wort »schmelzen«, und in der ersten Person Singular muss es heißen: »Ich schmelze dahin.«In der zweiten und dritten Person Singular findet allerdings tatsächlich eine Klangveränderung statt: Du schmilzt, das Eis schmilzt. …

Mehr »

geniest/genossen

Auch wenn das Niesen eine entspannende Wirkung haben kann, gibt es nur wenige Menschen, die niesen genießen. Dafür gibt es umso mehr Menschen, die die Perfektformen der Wörter niesen und genießen verwechseln. Niesen ist ein regelmäßiges Verb und wird – genau wie die dazugehörige Nase – mit weichem „s“ geschrieben: …

Mehr »

behängt/behangen

War der Weihnachtsbaum mit bunten Kugeln behängt oder behangen? Die Antwort lautet: Er war behängt. Das Verb „hängen“ gibt es in zwei Ausführungen, einmal als transitives Verb mit den regelmäßigen Formen hängen, hängte, gehängt und einmal als intransitives Verb mit den unregelmäßigen Formen hängen, hing, gehangen. Das Verb „behängen“ indes …

Mehr »

zurückgehen/zurück gehen

Zusammensetzungen mit „zurück“ werden grundsätzlich zusammengeschrieben: zurückblicken, zurückgehen, zurückkehren, zurückschlagen, vor etwas zurückschrecken, sich zurücksehnen, zurückspulen, zurückwerfen etc. All diese zusammengesetzten Verben haben nur einen Hauptton, nämlich auf der Silbe „rück“. Dies gilt auch für die Perfektformen: Du hast zurückgelächelt, er hat sich völlig zurückgezogen, das hat uns um Jahre …

Mehr »

wohlgesinnt/wohlgesonnen

Die richtige Form heißt „wohlgesinnt“: Ich bin dir wohlgesinnt; er war mir wohlgesinnt.  Im Unterschied zu den Perfektpartizipien „ersonnen“, „versonnen“ und „besonnen“ handelt es sich bei „wohlgesinnt“ um ein Adjektiv. Ein Verb „wohlsinnen“ (Ich wohlsinne, du wohlsinnst …) gibt es nicht, daher gibt es auch die Formen „wohlsann“ und „wohlgesonnen“ …

Mehr »

verwendet/verwandt

„Bei der Herstellung unserer Speisen werden nur hochwertige Pflanzenöle verwandt“, verspricht ein Restaurantbesitzer. Prompt weist ihn ein Gast darauf hin, es müsse „verwendet“ heißen. „Verwandt“ sei er mit seiner Cousine und seiner Tante, aber nicht mit Pflanzenöl. „In der Gastronomie sollte ruhig etwas mehr Sorgfalt auf Sprache verwendet werden“, sagt …

Mehr »