Freitag, 20. Juli 2018
Home / Tag Archiv: Weibliche Formen

Tag Archiv: Weibliche Formen

Gut, dass darauf noch mal hingewiesen wird

„Ach, schade“, seufzte Herr Kugler, „wieder nichts für Herren.“ Regalbeschriftung eines „Aldi“-Marktes in Stadthagen, entdeckt von Michael Parmentier Siehe dazu auch: Gleichberechtigung für alles Zum nächsten Fundstück: Gnade für die Schokolade

Mehr »

Von großen Töchtern und Söhnen

Das gute alte Österreich wird derzeit auf eine harte Probe gestellt: Die Diskussion über „gendergerechte“ Sprache droht die Nation in zwei Lager zu spalten. Auf der einen Seite die einen, auf der anderen die anderInnen. Die gendergerechte Sprachpolitik ist in Österreich auf dem Vormarsch. Vor zwei Jahren wurde sogar der …

Mehr »

Von Männlein und Weiblein

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ Diese Frage stellte sich der  Sänger Herbert Grönemeyer in seinem Lied „Männer“ bereits im Jahre 1984. Seitdem ist die Selbstdefinition für den Mann nicht gerade einfacher geworden. Die Frau hat mächtig aufgeholt und ihm manche Domäne abgetrotzt. Der Kampf der Geschlechter hat unsere Gesellschaft …

Mehr »

Von Bürger/innen und Verbraucher/innen

Lieber Bastian Sick! Ich habe seinerzeit Ihr Buch vom „Dativ“ sehr amüsiert gelesen. Ich selbst sehe auch die Notwendigkeit, auf sprachliche Verfehlungen immer wieder aufmerksam zu machen. Neben der falschen Anwendung des Genitivs sollte ebenfalls die übertriebene Feminisierung der Sprache kritisiert werden. Erst kürzlich musste ich Folgendes lesen: „Ein/e professionelle/r …

Mehr »

Wie blond kann man sein?

Frage eines Lesers aus Buchholz in der Nordheide: Schon seit Längerem beschäftigt mich die Frage, warum wir das Farbwort „blond“ nur für Haare gebrauchen. Meiner Meinung nach ist blond vom Wort her gleichgestellt mit beige, blau, grün, violett usw. Warum erscheint uns ein Feld voller Weizen nicht als „blond“, obwohl …

Mehr »

Vom Weiblichen des Schiffs

Die „Deutschland“, die „Astor“, die „Bremen“: Man fragt sich, warum Schiffe eigentlich immer weiblich sind, selbst wenn sie die Namen von Männern, Städten oder Ländern tragen. Hinter dem scheinbaren Paradoxon steckt ein alter Anglizismus. Der Hamburger Hafen gilt seit jeher als touristische Attraktion, doch seit dort im Juli 2004 zum …

Mehr »

Der Vogel und die Vögelin

Die Gans hat ihren Ganter, die Ente ihren Erpel und die Henne ihren Hahn. Doch wie sieht es mit anderen Vögeln aus? Werden die Geschlechter von Eulen, Spatzen und Kranichen namentlich unterschieden? Wie heißt der Krähenmann? Ist die Frau des Raben eine Rabin? Und wie nennt man die Lebenspartnerin des …

Mehr »

Die Entmannung unserer Sprache

Ist unsere Sprache sexistisch? Werden Frauen durch Wörter wie „Studenten“, „Besucher“ und „Fußgänger“ diskriminiert? Müssen wir das Deutsche einer Geschlechtsumwandlung unterziehen? Einige Bürokraten verlangen dies tatsächlich, vor allem in der Schweiz. Als ich an einem ganz gewöhnlichen Freitag in der Zeitung blätterte, blieb ich an einem Artikel über Amtsdeutsch hängen, …

Mehr »