Samstag, 7. Oktober 2023

Kolumnen

Das schmeckt aber gut!

Das Leben steckt voller Widersprüche. Als Kind hörte ich oft den Ausruf: „Du bist aber groß geworden!“, heute sagt man mir gelegentlich: „Das ist aber nett von Ihnen!“ Warum „aber“? Hatte man etwas anderes von mir erwartet? Grund genug für ein Kapitel ohne Wenn, dafür aber mit ganz viel Aber. …

Mehr »

Wortzusammensetzungen mit Überlängenhöchstwahrscheinlichkeit

Das Deutsche ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Angehörige anderer Kulturen zeigen sich oft beeindruckt von der literarischen Kraft des Deutschen und der Befähigung, Dinge klar und logisch darzustellen. Am faszinierendsten scheint jedoch die Möglichkeit, Wörter zu langen Gebilden zusammenzusetzen. Und dieser Möglichkeit sind theoretisch keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der wachsenden …

Mehr »

Von glassichtiger Folie und gern gehabten Knödeln

In der vergangenen Woche fragte ich an dieser Stelle nach kuriosen Verhörern aus dem Alltag: Auslöser waren die Gebrüder Grimm, die sich ein Leser in seiner Kindheit immer als korpulent vorgestellt hatte, da er glaubte, sie hießen „dicke Brüder Grimm“. Lesen Sie hier nun weitere lustige Beiträge von „Gernknödeln“ bis …

Mehr »

Dicke Brüder Grimm

Heute bekam ich einen sehr netten Brief von einer Familie Metzger aus Obersulm. Darin wurde mir unter anderem berichtet, dass der älteste Sohn sich die Märchensammler Grimm immer als korpulente Männer vorgestellt habe, denn er dachte, sie hießen „Dicke Brüder Grimm“. Dass es zu einem solchen Missverständnis kommen konnte, liegt …

Mehr »

Vom Weiblichen des Schiffs

Die „Deutschland“, die „Astor“, die „Bremen“: Man fragt sich, warum Schiffe eigentlich immer weiblich sind, selbst wenn sie die Namen von Männern, Städten oder Ländern tragen. Hinter dem scheinbaren Paradoxon steckt ein alter Anglizismus. Der Hamburger Hafen gilt seit jeher als touristische Attraktion, doch seit dort im Juli 2004 zum …

Mehr »

verwehren/verwahren

Die Verben „verwehren“ und „verwahren“ werden gern verwechselt. „Verwehren“ bedeutet verweigern, so kann man beispielsweise jemandem den Zutritt verwehren oder einem Angestellten den Urlaub  verwehren. Man kann sich aber nicht „gegen etwas verwehren“, sondern nur gegen etwas wehren oder zur Wehr setzen. Wenn der „Spiegel“ schreibt, „Köhler fühlte sich offenbar …

Mehr »

Mehr & mehr

Ein guter Rat aus alten Zeiten lautet: Fang nicht zu viel auf einmal an, versuche lieber, in einer Sache wirklich gut zu sein. Dies scheint in der Geschäftswelt von heute niemanden mehr zu interessieren. Warum etwas Gutes bieten, wenn man immer noch mehr bieten kann? Egal, womit man handelt: Das …

Mehr »

Happy Halloween!

Heute ist der 31. Oktober. Und das ist ein besonderer Tag! Warum? Weil morgen Allerheiligen ist? Pustekuchen! Fragen Sie mal meine Mutter, die kennt sich noch aus! Seit ich heute morgen aus dem Fenster blickte und mir von gegenüber zwei große, gelbe Kürbisfratzen entgegenstarrten, habe ich schlechte Laune. Sie wurde …

Mehr »

Ist in Deutsch genauso gut wie auf Deutsch?

Wenn das nicht verrückt ist: Allerorten wird über den Zustand der deutschen Sprache diskutiert, werden Vereine und Initiativen zu ihrer Rettung gegründet, sogar ein „internationaler Tag der Muttersprache“ wurde ausgerufen, und wir wissen nicht einmal, ob sich etwas besser in Deutsch oder auf Deutsch anhört.  Einer meiner Freunde arbeitet für …

Mehr »

Neues aus dem Bezirk

Dass ich langsam älter werde, merke ich unter anderem daran, dass gewisse Neuerungen mich erst mit einer deutlichen Verzögerung erreichen. Zum Beispiel ein neuer städtischer Ordnungsdienst, den es schon seit sechs Jahren gibt. Und so manches neue Wort. Zum Glück ist man nie zu alt, um noch hinzuzulernen. Meine Nachbarin …

Mehr »