Freitag, 10. September 2021

Leserpost

Januar, 2020

  • 4 Januar

    Leserpost aus der Schweiz

    Lieber Herr Sick Ich bin schon seit Jahren eine begeisterte Leserin Ihrer Bücher. Sprache war schon immer meine Stärke – nicht zuletzt, weil ich in einer Familie aufgewachsen bin, die mehrere Tausend Bücher ihr Eigen nannte. Diese Stärke hat mich auch zu meinem Berufsziel geführt: Übersetzerin und Korrektorin. Seit Sommer …

Februar, 2018

  • 20 Februar

    Ihre Lesung in Hannover

    Sehr geehrter Herr Sick, mit großem Genuss haben wir 5-köpfige Familie am vergangenen Donnerstag Ihre Lesung verfolgt und stellenweise buchstäblich Tränen gelacht. Getrübt wurde das Erinnerungsvergnügen im Nachhinein durch eine mäkelige Rezension in unserem Lokalblatt, der HAZ, die zwar Ihre sprachliche Expertise würdigte, ansonsten aber unverhohlen Ihre fehlende Unterwerfung unter …

März, 2017

  • 25 März

    Rettet die Schreibschrift!

    Ein Leser aus Bremen kämpft für die Beibehaltung des Schreibschriftunterrichts an einer Bremer Grundschule. Es ist aber kein Lehrer, kein Pädagoge, sondern „nur“ ein engagierter Vater. Die Schule will nur noch Druckschrift unterrichten, und den meisten anderen Eltern ist das egal. Offenbar hat sich noch nicht ausreichend herumgesprochen, welch wichtige Rolle …

April, 2016

  • 16 April

    Die Sache mit dem Bindestrich

    Ein Schüler aus Hamm hat eine Frage zur Schreibweise von Zusammensetzungen mit Eigennamen. Eigentlich ist es gar keine Frage, denn er kennt die Antwort sehr genau. Schließlich hat er bereits mehrere Bände der Reihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ aufmerksam und mit Begeisterung gelesen. Da ist es kaum …

Dezember, 2015

  • 28 Dezember

    North by Northwest

    Sehr geehrter Herr Sick, lieber „Zwiebelfisch“, momentan schmökere ich in Band 6 Ihrer „Dativ/Genitiv“-Reihe und bedaure zutiefst, dass damit die Hexalogie beendet ist. Sicher werden Sie es mir nicht verübeln, wenn ich Sie auf einen kleinen Lapsus aufmerksam mache. Sie bezeichnen auf S. 105 den Titel des Hitchcock-Films „North by …

September, 2015

  • 10 September

    Auf meinem Nachttisch

    Lieber Herr Sick, endlich – leider 11 Jahre hinter meiner Planung zurück – habe ich mir Ihr Buch „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ gekauft. Ich wollte Ihnen gerne Folgendes mitteilen. Ihr Buch liegt mit der Rückseite nach oben auf meinem Nachttisch. Was ich darauf sehe, ist Ihr Bild, auf …

Mai, 2015

  • 21 Mai

    Journalisten brauchen einen „Deutschlehrer der Nation“

    Lieber Bastian Sick, wenn man in den Fernseher schaut – egal welches Programm – so wird eines deutlich: der zunehmend schludrige Umgang mit der deutschen Sprache. Es ist dringend nötig, dass mal wieder ein „Deutschlehrer der Nation“ den Journalisten gutes Deutsch beibringt. Vor längerer Zeit hatten Sie schon einmal eine …

März, 2015

  • 30 März

    Post aus München

    Über diesen Brief habe ich mich ganz besonders gefreut. Dass sich ein Mensch von meiner Lektüre ermutigt sieht, ein Literaturstudium zu beginnen, ist für mich wie eine Auszeichnung. Natürlich habe ich dem Leser persönlich gedankt, und nach der dritten E-Mail sind wir inzwischen per Du. Zwiebelfisch: Schreibschrift ade?

Februar, 2015

  • 9 Februar

    Sag mir, was da brennt?

    Sehr geehrter Herr Sick! Meine Lebensgefährtin und ich waren gemeinsam in einem Lokal. Vor diesem Lokal stehen zwei große Feuerschalen. Nach dem Essen, also beim Herausgehen aus dem Lokal, sagte ich: „Schau mal, die Feuer brennen in den Schalen.“ Meine Lebensgefährtin antwortete: „Es muss heißen: Das Feuer brennt in den …

Januar, 2015

  • 13 Januar

    Fremdwörter – problematisch oder hilfreich?

    Sehr geehrter Herr Sick, ich, Kira Langner, gehe in die 11. Klasse und bin Schülerin der Deutschen Schule Madrid. In dem Fach Deutsch muss ich ein Referat zum Thema „Fremdwörter und ihr Gebrauch“ halten. Mein Referat basiert aufgrund der zahlreichen Beispiele auf Ihren Text „Über das Intrigieren fremder Wörter“. Nun …