Sonntag, 25. September 2022

Tag Archiv: Zeitungsmeldung

Dezember, 2013

  • 5 Dezember

    Zu spät

    Zum nächsten Fundstück

November, 2013

  • 27 November

    Was ist Liebe?

    Zweifellos beschäftige ich mich gern mit der deutschen Sprache. Manchmal darf ich aber auch Fragen beantworten, die mit Rechtschreibung und Grammatik nur sehr entfernt zu tun haben. Anfang dieser Woche erhielt ich eine E-Mail von einer ehemaligen Kommilitonin, die mich fragte, ob ich wohl ihrer 14-jährigen Tochter im Rahmen eines …

  • 16 November

    Unerfülltes Futur II

    Ein Leser stellt die Frage, ob es richtig sei, zu behaupten, Willy Brandt wäre am 18. Dezember 100 Jahre alt geworden. Denn der 18. Dezember sei ja noch nicht vorbei, der komme erst noch. Grund genug für den Zwiebelfisch, sich ein paar Gedanken über unerfüllbare Möglichkeiten in der vollendeten Zukunft zu machen. …

  • 11 November

    Schadenfreude!

    „Rhein-Neckar-Zeitung“ vom 08.11.13, eingeschickt von Anja Buhl Zum nächsten Fundstück

Oktober, 2013

  • 28 Oktober

    Zeitverschiebung mal anders

    Zum nächsten Fundstück

  • 24 Oktober

    Tropische Defekte

    Eingeschickt von Arne Jahn, gefunden in den VDI-Nachrichten vom 19.07.2013 Zum nächsten Fundstück

  • 20 Oktober

    Ein Auto namens Babe

    Angesicht der rosigen Farbe des Autos konnte der Redakteur nicht anders, als an ein Schweinchen zu denken. Der geneigte Leser stellt sich darüber hinaus die Frage, ob die Hupe wohl „Oink, oink!“ macht. Aus der „NGZ/Rheinische Post“ vom 19.10.2013, eingeschickt von Ralph Jordan aus Neuss. Zum nächsten Fundstück  

September, 2013

  • 18 September

    Kontaktanzeige mal anders

    Gesehen im heutigen „Hamburger Abendblatt“, eingeschickt von Hans-Werner Witt Zum nächsten Fundstück

August, 2013

Juli, 2013

  • 23 Juli

    Der Grampf mit den Gonsonanden

    Für die Berechnung von Dreiecken und Kreisen stehen uns Formeln wie a² + b² = c² und A = π r² zur Verfügung. Auch bei der Erklärung der Sprache kommen hilfreiche Formeln zum Einsatz. Die sind zum Glück nicht ganz so kompliziert. Für die Berechnung des mittel- und oberdeutschen Sprachraums gilt k = g, t = d …