Dienstag, 2. Juni 2020
Home / Kolumnen / Abc / lohnenswert/lohnend

lohnenswert/lohnend

„Lohnenswert“ ist eine überflüssige Zusammensetzung aus den Wörtern „lohnend“ und „wert“. Eine Sache kann lohnend sein, und sie kann etwas wert sein, beides zusammengenommen macht sie aber nicht zwangsläufig lohnenswert. Ähnliche pleonastische Adjektive: stillschweigend, schlussendlich, vorprogrammiert. 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Foto: Angebot in Berlin-Charlottenburg, eingeschickt von Michael Gohlke Wenn es um den entkleideten Körper geht, …

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Der Vergleich mit den angegebenen pleonastischen Adjektiven scheint mir nicht ganz richtig mindestens aber zu oberflächlich zu sein. Vielmehr scheint es sich bei „lohnenswert“ um eine Verwechslung oder eine verunglückte Verallgemeinerung von Konstruktionen wie lesenswert, sehenswert usw. zu handeln. Die Zusammensetzung ist also nicht bloß überflüssig sondern einfach falsch und nicht sinnvoll. Die Bedeutung wäre nämlich demnach „des Lohnens wert“, analog zu „des Sehens wert“ für „sehenswert“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *