Mittwoch, 9. September 2020
Home / Bastian Sick

Bastian Sick

Bastian Sick
Bastian Sick ist Schriftsteller und Journalist.

Vom Weiblichen des Schiffs

Der Passat von VW war männlich, aber die »Passat« in Travemünde ist weiblich Schon als Kind beschäftigte mich die Frage, warum Schiffsnamen eigentlich immer einen weiblichen Artikel haben. Der Passat von VW war schließlich männlich, aber die „Passat“ in Travemünde ist weiblich. Genau wie die „Europa“, die „Gorch Fock“ und …

Mehr »

Öffnung in Corona’s Zeiten

Experten warnen, dass durch Corona viele andere Krankheiten in den Hintergrund gedrängt würden. So würde kaum noch von der Apostrophitis gesprochen, die aber weiterhin ungehemmt grassiert. Bäckerei in Herrenberg (Baden-Württemberg), entdeckt von Carmen Rothermel Zum nächsten Fundstück: Auf die Schnelle apostrophiert

Mehr »

Ab sofort im Handel: Das Kartenspiel zum Bestseller

Der Münchner Spiele-Verlag Riva hat ein Kartenspiel mit 96 Fragen rund um die deutsche Sprache auf den Markt gebracht, das auf den Büchern »Wie gut ist Ihr Deutsch?« basiert. Es lässt sich auf verschiedene Weisen spielen: Man kann entweder Punkte sammeln oder Quartette. Und es lässt sich ebenso gut in …

Mehr »

Wenn die Polizei mit Messern schießt

»Hilfe, Herr Sick!«, wandte sich kürzlich ein Leser an mich. »Was ist denn hier passiert? Die Polizei erschießt einen Mann – mit einem Messer? Seit wann schießt die Polizei mit Messern? Ist das effizienter als mit Kugeln?« Dazu hatte er einen Zeitungsausriss mitgeschickt, auf dem die Überschrift zu lesen war:  …

Mehr »

Für mich als Kunde – oder als Kunden?

Heute fand ich diese Werbung von Vodafone in meinem Briefkasten. Das verwunderte mich gleich aus zweierlei Gründen: Zum einen hatte ich bereits vor geraumer Zeit bei Vodafone darum gebeten, mir keine Werbung mehr zu schicken, was mir auch per E-Mail bestätigt worden war, sodass ich nun allen Grund habe, an …

Mehr »

Der oder das Virus?

Im Treppenhaus kommt mir meine Nachbarin Frau Jackmann entgegen. »Es gibt wieder Klopapier!«, ruft sie triumphierend, noch völlig außer Atem. Ich blicke auf ihre Einkaufstasche und muss lachen: »Aber jetzt wohl nicht mehr. Sieht so aus, als hätten Sie alle Rollen gekauft!« – »Na ja, einen solchen Engpass will ich …

Mehr »

Kein oder keinen Millimeter?

Am Sonntag nach der Wahl schlendern meine Freundin Sibylle und ich durch die Innenstadt. Als wir an einer Ampel stehenbleiben, fällt unser Blick auf einen Aufkleber am Pfosten. »#KEIN MILLIMETER NACH RECHTS« steht darauf zu  lesen. »Die sieht man jetzt überall«, stellt Sibylle fest. Dann wird sie stutzig und fragt: »Aber …

Mehr »

Skelettierte Leiche vermutlich schon länger tot!

Polizeichef Langmuth war nie ein Freund voreiliger Schlüsse gewesen. Bei der Pressekonferenz hatte er gesagt, man gehe »nach vorsichtigen Schätzungen« davon aus, dass die Person »möglicherweise« schon länger tot sei. Weil die Presse das verkürzt darstellte, kam er sich plötzlich wie ein Heißsporn vor, der sich zu kühnen Behauptungen hinreißen …

Mehr »

Wie spricht man »Quarantäne« aus?

Frage eines Lesers aus Pößneck (Thüringen): Hallo Herr Sick, als Freund der deutschen Sprache, insbesondere der korrekten Aussprache, ergibt sich für mich folgende Frage: Wie spricht man das Wort »Quarantäne« korrekt aus? Ich war bislang der Meinung, dass man es vorne wie »Quelle«, also »Kw…«, ausspricht. In den Nachrichten entscheiden sich …

Mehr »