Freitag, 23. Juli 2021

Der Nominativ brêngt de Doht iwwer der Akkusativ

Der Nominativ brêngt de Doht iwwer der Akkusativ

Sehr geehrter Herr Sick! Morgen Abend stellen wir vom Historischen Verein Gresaubach unser neues Mundartbuch „Gresaubacher Mundart – Lou mòh ô lauschder mòh“ für unser Dorf vor: ein Schmuckstück von 324 Seiten, mit 500 Bildern und 600 Mundartausdrücken unseres exotischen Moselfränkisch-Ablegers, dazu eine Mundart-CD. Damit wollen wir unseren Beitrag zum Erhalt der Mundart und Kultur leisten. Obwohl nicht vom Fach, haben wir uns auch daran versucht, unsere Grammatik in einem Kapitel unter die Lupe zu nehmen.

Inspiriert durch Ihren berühmten Buchtitel hat meine Freundin Sara Michels dabei noch eine Eigenart bei unserem Dialekt-Akkusativ gefunden, die ich Ihnen spaßeshalber übersenden möchte.
Im Anhang finden Sie die entsprechenden Buchseite.

Näheres zum Buch finden Sie auf www.historischerverein-gresaubach.de unter „Aktuelles“ und unter „Vereinstätigkeit“ – „Buchband“ – „Band 2″

Falls Sie das Beispiel unten irgendwo gebrauchen können, nur zu. Über eine kurze Nachricht darüber würden wir uns dann freuen. Viele Grüße aus dem Saarland, Christian Fries

Bastian Sick antwortet: Sehr geehrter Herr Fries! Ich danke Ihnen für Ihr Schreiben und die schönen Anmerkungen zum Gebrauch des Akkusativs in der Gresaubacher Mundart, die ich meinen Lesern hiermit gern zugänglich mache. Ihrem Verein und dem Buch wünsche ich viel Erfolg! Herzliche Grüße aus Hamburg! Ihr Bastian Sick

Lesen Sie auch:

Die Sache mit dem Bindestrich

Ein Schüler aus Hamm hat eine Frage zur Schreibweise von Zusammensetzungen mit Eigennamen. Eigentlich ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.