Freitag, 23. Juli 2021

Lesung in Hamburg

Zum ersten Mal lese ich in Hamburg. Ort der Veranstaltung ist das „Café Libresso“ im Uni-Hauptgebäude. Nach Stationen in Dresden, Berlin, Görlitz und Aachen ist dies meine fünfte Lesung – und die erste in meiner Heimatstadt Hamburg. Im Publikum sitzen deshalb viele Freunde – und mein Chef, Spiegel-Online Chefredakteur Mathias Müller von Blumencron.

Als Zugabe lese ich erstmals eine Geschichte, in der die Figur Henry auftaucht. Es ist „Das Imperfekt der Höflichkeit“. Sie kommt beim Publikum sehr gut an. Ein Leser fragt, ob er die Geschichte irgendwo nachlesen könne. Da er kein Internet hat, überlasse ich ihm kurzerhand das Manuskript.

Bastian Sick und Mathias Müller von Blumencron

Das „Café Libresso“ kenne ich noch aus meiner Studentenzeit. Damals war es noch an anderer Stelle und schummriger und kleiner. Nun befindet es sich im modernen Flügelbau-West des Uni-Hauptgebäudes an der Edmund-Siemers-Allee. (Nachtrag: 2011 zieht das „Café Libresso“ abermals um, und zwar in die Zentralbibliothek am Hühnerposten.)

Lesen Sie auch:

Trauer um Jo Hielscher

Am Montag, den 4.11.2019, erlag mein geschätzter Kollege und Freund Jürgen »Jo« Hielscher im Alter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.