Montag, 20. September 2021

Ägypten Juni 2009

 

Auf Einladung der Deutschen Schule flog ich im Juni 2009 nach Hurghada, einem Badeort am Roten Meer. Von dort aus machte ich einen Abstecher nach Kairo, besuchte das Ägyptische Museum und sah mir die Pyramiden von Gizeh an. In die mittlere, die Chefren-Pyramide, habe ich mich sogar hineingewagt. Wobei ich mich an die Worte meiner Freundin Tina hielt: „Fass nichts an!“, hatte sie mir geraten, „und vor allem: Lass den Pharao in Ruhe!“

Lesen Sie auch:

Drei-Wort-Zusammensetzungen

  Zurück zur Kolumne: Die Drei-Komponenten-Regel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.