Donnerstag, 21. Oktober 2021

Ehrung der Sieger des Literaturwettbewerbs für MS-Patienten

 

Am Donnerstag fand im Literaturhaus in Hamburg eine Pressekonferenz statt, auf der die Sieger des Literaturwettbewerbs für MS-Patienten vorgestellt und geehrt wurden. Als Schirmherr des Wettbewerbs kam mir die Aufgabe zu, die Veranstaltung zu moderieren und den strahlenden Sieger-Frauen ihre Preise zu überreichen. Den ersten Platz machte die 29-jährige Corinna Mertens aus Düsseldorf. Sie erzählt in ihrer Kurzgeschichte von ihrer MS-Diagnose, die sie mitten in der Vorbereitung auf einen Marathon erhält. Eindringlich schildert sie den Lauf, den sie dank der Unterstützung von Partner, Familie und Freunden bis zum Ende durchhält. Zweite Preisträgerin war Stephanie Löb für das Gedicht „Leben bewegen“, und als Dritte wurde Beatrix Knebel für ihre Kurzgeschichte „Heidelbeerzeit“ ausgezeichnet.

Lesen Sie auch:

Drei-Wort-Zusammensetzungen

  Zurück zur Kolumne: Die Drei-Komponenten-Regel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.