Donnerstag, 21. Oktober 2021

Kurs Richtung Hamburg

„Geht es dir besser?“, fragt Edgar, als ich nach ein paar Stunden zurück in die Kabine komme. „Ein wenig“, antworte ich, „immerhin reichte die Kraft, um meinen Blogeintrag zu verschicken.“ – „Diesmal hast du hoffentlich was Freundliches geschrieben!“, sagt Edgar. „Was meinst du damit?“, frage ich, „könntest du bitte etwas deutlicher werden?“ Edgar wird deutlich: „Du solltest vor allem Positives über diese Kreuzfahrt berichten, sonst wirst du doch nie wieder zu so einer Reise eingeladen! Und das, wo ich jetzt gerade erst auf den Geschmack gekommen bin!“

„Worüber soll ich denn deiner Meinung nach schreiben? Über Shuffleboard? Über die Seniorendisco?“ Edgar blickt kurz umher und sieht dann wieder zu mir: „Zum Beispiel könntest du doch beschreiben, wie wunderbar praktisch die Kabinen eingerichtet sind!“ – „Das stimmt“, erwidere ich, „die Kabinen sind wirklich sehr praktisch eingerichtet. Es ist unglaublich, wie viel man darin unterbringen kann. Noch dazu die vielen Ablagemöglichkeiten im Bad!“ – „Und schreib über das Personal! Über die netten Mädels im Albert-Ballin-Restaurant zum Beispiel. Die waren doch allerliebst!“ – „Keine Frage! Am Service gab es nichts auszusetzen.“ – „Und schreib über das Unterhaltungsprogramm!“ Für einen Moment bin ich verunsichert: „Meinst du etwa das Showkochen am Pool? Das ist, fürchte ich, nicht mehr nötig …“ – „Ich meine zum Beispiel den Kabarettisten von gestern! Der hat dir doch gefallen!“ – „Ja, über den Manfred Degen und seine Sylter Geschichten musste ich schon lachen.“ Edgar präzisiert: „Du hast gekreischt, mein Lieber! Die Leute neben uns haben schon ganz irritiert geguckt.“ – „Aber seine Witze über die Sylter Atomstromverherrlichung und das geheiligte Grünkohlessen waren auch wirklich gut!“

Edgar fällt noch etwas anderes ein: „Ich war übrigens vorhin für dich im Spa und habe die Managerin interviewt!“ – „Ach, wirklich?“ – „Einer muss ja deine Arbeit machen, wenn du die ganze Zeit im Liegestuhl hängst und Sudoku machst!“ – „Wie kommst du darauf, ich hätte Sudoku gemacht“, protestiere ich, „ich habe meinen Bazillus ausgeschwitzt! War es denn ein nettes Gespräch mit der Spa-Managerin?“ Edgar nickt: „Sie hat mir diesen Prospekt mitgegeben. Sieh nur, man kann alles Mögliche buchen: Frisörtermine, Kosmetikanwendungen, Massagen. Für dich hatte sie sogar eine kostenlose Gesichtsbehandlung eingeplant!“ Ich winke ab: „Mit einer Behandlung kommt man da nicht weit. Da müsste man wohl gleich ein ganzes Paket bestellen!“ Edgar strahlt: „Siehst du? Das ist doch ein wunderbarer Grund, sofort die nächste Kreuzfahrt zu buchen! Und dann nicht so eine kurze Rangierfahrt zwischen Hamburg und Kiel, sondern richtig schön 14 Tage am Stück! Ich bin auf jeden Fall wieder dabei!“

(c) Bastian Sick 2012


FOTOALBUM: Unterwegs mit der Columbus 2

Lesen Sie auch:

Trauer um Jo Hielscher

Am Montag, den 4.11.2019, erlag mein geschätzter Kollege und Freund Jürgen »Jo« Hielscher im Alter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.