Freitag, 27. August 2021

Oktober, 2015

  • 23 Oktober

    Von Schwippschwägern, Muhmen und Großcousinen

    Von der Tochter der Cousine der Großmutter bis zu den Kindern des Vetters zweiten Grades: Verwandtschaftsverhältnisse sind oft kompliziert und schwer zu erklären. Das fängt schon bei den Bezeichnungen an: Was genau ist eine Großcousine, wofür steht der Schwippschwager, und was bedeuten die schönen alten Begriffe Muhme und Oheim? Heute …

  • 23 Oktober

    Frisch aus der Druckerei

    Heute, an diesem prächtigen Herbsttag, kam mit der Post aus Köln das erste Ansichtsexemplar meines neuen Buchs. Da war die Freude natürlich groß! Auch wenn ich die gesetzten Seiten während der Korrekturphasen schon oft genug gesehen hatte, so ist es doch immer wieder etwas anderes, das fertige Buch in Händen …

  • 22 Oktober

    Der Papyrus des Cäsar

    Soeben habe ich den gestern erschienenen neuen Asterix-Band gelesen und mich vor Lachen gebogen. Es ist das zweite Album der neuen Autorengeneration, und man muss sagen, dass Jean-Yves Ferri  (Texter) und Didier Conrad (Zeichnungen) den Asterix-Vätern René Goscinny und Albert Uderzo alle Ehre machen. In diesem, dem 36. Abenteuer der …

  • 8 Oktober

    Herrenträume

    Frauenzimmer, das; (veraltet) abwertende, scherzhafte Bezeichnung für eine weibliche Person; regional auch noch als wertfreies Synonym für Frau gebräuchlich („Sie ist ein fesches Frauenzimmer“) Kommentar auf www.booking.com zu einer Jugendherberge in Luxemburg, entdeckt von Bernd Meisterling-Riecks, Mönchengladbach Zum nächsten Fundstück

  • 7 Oktober

    Wo Schweine auf Bäumen wachsen

    „Ach, Simonchen, wenn du in den Garten gehst, bring Petersilie mit – und pflück ’n paar Schweine, die Wurst ist nämlich alle!“ Aus der „Rheinischen Post“ vom 6.10.2015, eingeschickt von Tina Wallner, Düsseldorf Zum nächsten Fundstück Happy-Aua-Fotostrecke: Nur die Harten kommen in den Garten

  • 6 Oktober

    Teurer ist das neue Günstiger!

    Einen einzelnen Zahlendreher hätte man noch als Nachlässigkeit durchgehen lassen können, aber das hier hat Methode! Angebot des Möbelhauses „Porta“ in Jena-Isserstedt vom 4.10.2015, fotografiert von Ralf Brömer, Jena Zum nächsten Fundstück

September, 2015

  • 30 September

    Weißt Bescheid

    Und Gelbt wird auch schon schwächer … Anzeige eines Druckers der Marke Hewlett Packard (HP Laser Jet Pro 400), fotografiert von Stephan Pasda, Berlin Zum nächsten Fundstück

  • 28 September

    Sprachlich ins Klo gegriffen

    Aus der Rubrik „Nachrichten, die die Welt nicht braucht“ ein fäkales Wortspiel der Extraklasse. Die reinste Kakofonie. Von der Website des „Hamburger Abendblatts“ vom 8.9.2015, eingeschickt von Jens Pielawa, Hannover Zum nächsten Fundstück

  • 23 September

    Und bist du nicht willig …

    In Eisleben wurde erstmals eine neue, überaus wirksame Form der Politikermotivation ausprobiert, die schon bald Schule machen könnte. Damit Oberbürgermeisterin Fischer tat, was von ihr erwartet wurde, setzte es kurzerhand Schläge – schon funktionierte sie wieder. Vizekanzler Sigmar Gabriel bekundete bereits sein Interesse, dieses Verfahren an der Bundeskanzlerin testen zu …

  • 22 September

    Nach Lauten gemalt

    Was haben die Wörter »plötzlich«, »baff« und »grell« gemeinsam? Sie sind durch Lautmalerei entstanden. Genau wie hatschi, blabla und trallala. Lautgemalte Wörter gibt es Hunderte, sie machen unsere Sprache erst richtig bunt. Die meisten von ihnen sind Verben. Da summt es und knistert, da pispert es und knispelt, da gickelt …