Donnerstag, 26. August 2021

Dezember, 2015

  • 10 Dezember

    Und rufen Sie außerdem den Rechtschreib-Dok!

    Bleibt zu hoffen, dass dieser Dienstleister wenigstens bei allem anderen weiß, was er tut. Werbung an einem Laternenpfahl in der Karlsruher Kaiserstraße, fotografiert von Matthias Mack aus Karlsruhe. Zum nächsten Fundstück

  • 7 Dezember

    Von sich und Ihnen

    »Erleben Sie Weltklassemusik live bei Ihnen zuhause!« heißt es in einer Internetwerbung eines bekannten deutschen Geldinstituts. Eine solche Grammatik schafft alles und jeden, nur kein Vertrauen. Höchste Zeit, ein paar Dinge über den Gebrauch des Reflexivpronomens klarzustellen. Es führt in unserer Sprache ein eher unscheinbares Dasein und ist doch von …

  • 7 Dezember

    Grippenalarm!

    Alle Jahre wieder schlägt sie zu: die gemeine Grippe. Ob in Augsburg, Sitzendorf oder Rom, niemand ist vor ihr sicher. Nicht einmal die Heilige Familie.

  • 5 Dezember

    Affe mit Ausreisegenehmigung

    Noch vor 30 Jahren war eine Ausreise aus dem Osten mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden, wenn nicht gar unmöglich, heute stellt sie selbst für Affen kein Problem mehr da. Einige tun es offenbar sogar häufiger. Fotografiert im Tierpark Gera von Christina Liebert Zum nächsten Fundstück

November, 2015

  • 24 November

    Resteverwertung

    Wenn Mulch also aus Rindfleisch ist, woraus besteht dann Torf? „Edeka“-Markt in Klostermansfeld (Sachsen-Anhalt), fotografiert von Thomas Gall, Mansfeld Zum nächsten Fundstück

  • 23 November

    Was sich nicht alles machen lässt …

    Zum nächsten Fundstück

  • 23 November

    Liebe Leserinnen und Leser!

    Das Warten hat ein Ende: Der sechste Band der Reihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ ist im Handel erhältlich. Aus diesem Anlass präsentiere ich hier exklusiv für die Besucher meiner Website die erste Fassung des Vorwortes. Viel Vergnügen! Zum sechsten Mal schickt sich der Dativ an, dem Genitiv …

  • 20 November

    Für stabile Wahlergebnisse

    Da es bei der letzten Wahl an vernünftigen Schreibunterlagen gefehlt hatte, weshalb viele Kreuze nicht erkennbar waren, wurde diesmal vorab an alle Wahlberechtigten eine stabile Unterlage verschickt, die ihnen das Ankreuzen erleichtern soll. Briefumschlag der DFG, eingeschickt von Christian Schmelzer Für weitere Fundstücke

  • 20 November

    Ein Buch über die Freundschaft

    Kürzlich erschien im Münchner Verlag ArsEdition ein hübsches kleines Buch zum Thema Freundschaft. Herausgeber ist Clemens Dreyer, ein Werbefachmann aus München, dem dieses Projekt eine wahre Herzensangelegenheit war. Das Buch enthält 50 handschriftliche Aussagen (neudeutsch: Statements) von Künstlern, Politikern, Sportlern und Fernsehgrößen.  Jeder sollte in ein paar Sätzen zum Ausdruck …

  • 14 November

    Weihnachtsmann in Twon gesichtet!

    Die Bewohner der Stadt Twon (liegt vermutlich in Nordschweden) können sich glücklich preisen, denn hier wurde der Weihnachtsmann bereits gesichtet, wie er gerade seine berühmten Mischbeutel abwarf. „Netto“-Markt in Holzwickede (Nordrhein-Westfalen), eingeschickt von Stefan Othmer, Dortmund Zum nächsten Fundstück