Donnerstag, 9. Juni 2022

Zwiebelfisch

April, 2006

  • 27 April

    Haarige Zeiten

    Die Zunft der Friseure besticht immer wieder durch gnadenlose Originalität. Ihr Reichtum an Ideen schlägt sich nicht nur in ausgefallenen Frisuren nieder, sondern auch in den Namen ihrer Salons. Die einen spielen „Cuts and Mouse“, die anderen machen Kopfsalat mit Löckchen. Bestaunen Sie die Haarchitektur des frisierten Humors. „Deine Haare sind ja ganz schön …

  • 19 April

    Kein Bock auf nen Date?

    Stimmt es, dass unsere Schriftsprache unaufhaltsam vor die Hunde geht? Tatsache ist: Nie wurden so viele Fehler gemacht wie heute. Aber die Menschen haben auch noch nie so viel geschrieben. In Wahrheit ist unsere Schreibkultur höchst lebendig – dank E-Mail, Chat und SMS. Einige Menschen neigen dazu, die modernen Kommunikationstechniken zu verteufeln, …

  • 12 April

    Bitte verbringen Sie mich zum Flughafen!

    Am Anfang war das Wort. Und vor das Wort drängte sich – die Vorsilbe! Seitdem ist die Sprache nicht einfacher geworden, dafür aber reicher. In der Regel stellen Vorsilben nämlich eine Bereicherung der Sprache dar. In einigen besonders vornehmen Fällen sind sie sogar eine Anbereicherung. Seit dem Start ist Henry …

März, 2006

  • 30 März

    Verwirrender Vonitiv

    Grammatik ist nicht jedermanns Sache, das Deklinieren schon gar nicht. Darum wird ein Fall immer beliebter: der Vonitiv. Der Name sagt Ihnen nichts? Sie kennen ihn bestimmt! Der Vonitiv ist der Tod von dem Genitiv. Solche Schlagzeilen können einem den ganzen Tag verderben: Das ist doch wirklich nicht zu fassen: …

  • 1 März

    Qualität hat ihren Preis

    Jungen sind männlich und Mädchen weiblich? Einer ist keiner, und eine Mannschaft sind ganz viele? Wenn es doch so einfach wäre! Jede Sprache hat seine Tücken, vor allem das Deutsche mit ihren verwirrenden Wechseln zwischen den Geschlechtern und zwischen Einzahl und Mehrzahl. Dieses hat seine Vorzüge, jenes seine Nachteile, manches …

Februar, 2006

  • 24 Februar

    Mal hat’s Sonne, mal hat’s Schnee

    Ja, was hat es denn heute? Es hat doch wohl nicht etwa Regen? Nein, es hat Sonne, Gott sei Dank! Aber morgen soll es Wolken haben und Schnee! Bei den einen hat’s Glatteis, und bei den anderen kräuseln sich die Nackenhaare. Haben oder Nichthaben, das ist hier die Frage. Es …

  • 8 Februar

    Hallo, Fräulein!

    Wie macht man in einem Lokal auf sich aufmerksam? Hallo, Sie, dürfte ich wohl … Entschuldigung! Haaallo, ich würde gern … Sie, hallo, könnten Sie bitte … Das gute alte Fräulein ist uns abhanden gekommen, und bis heute haben wir keinen passenden Ersatz gefunden! In Restaurants kann man sie täglich …

  • 7 Februar

    Ich geh nach Aldi

    Woher kommen wir, wo gehen wir hin? Das sind Fragen, auf die es tausend verschiedene Antworten gibt. Fast ebenso viele Möglichkeiten ergeben sich bei der Frage, wie man sprachlich korrekt zum nächsten Supermarkt gelangt. Weil meine Uhr dauernd nachgeht, bin ich ständig in Eile, denn ich habe große Angst, mich …

Januar, 2006

  • 27 Januar

    Es macht immer Tuut-Tuut!

    Manches tut weh, anderes tut gut, dieses tut Not, und jenes tut tut. Autos zum Beispiel, und Schlepper im Hafen. Und meine Tante Olga. Die macht auch immer tut. Sie tut zum Beispiel gern verreisen. Die meisten täten das sicherlich anders sagen. Aber einige können vom Tun einfach nicht lassen. …

  • 14 Januar

    Nein, zweimal nein

    Minus mal Minus ergibt Plus, so lehrt es die Mathematik. Nein mal Nein ergibt aber längst nicht immer Ja. Deshalb wird dringend davor gewarnt, den Sinn durch doppelte Verneinungen nicht ins Gegenteil zu verdrehen. „Ich liebe die Sprache, weil sie logisch ist!“, schwärmte mir vor kurzem ein Linguistikstudent vor, und …