Mittwoch, 17. Oktober 2018
Home / Zitate 2007

Zitate 2007

10.07.2007, Hellweger Anzeiger
„Der Prinz der Sprachfrösche“

18.04.2007, Basler Zeitung (Schweiz)
„Zwiebelfisch im Wörtersee“

06.03.2007, Wiesbadener Kurier
„Mr. Genitiv“

06.03.2007, Offenbach Post
„Mühelos kann sich die Sick-Schau in der Pointendichte mit Comedy-Abenden, im Erkenntniswert mit Kabarettprogrammen messen.“

02.03.2007, Pepper
„Grammatikagent mit der Lizenz zum Spaßmachen“

27.02.2007, Lübecker Nachrichten
„Er ist witzig, charmant und lernen kann man auch noch was von ihm lernen.“

„Dabei ist Bastian Sick vor allem eins: ein großartiger Entertainer.“

24.02.2007, Westfalenblatt
„Der deutsche Oberlehrer wurde in Pension geschickt – jetzt bittet Bastian Sick zu einer Deutschstunde der humorvollen Art. Nicht einmal hinterm Schreibtisch ist das humorvolle Temperamentsbündel zu bremsen“

23.02.2007, Westfälische Rundschau
„Grammatik-Guru“

15.02.2007, Trierischer Volksfreund
„Das Wortschätzchen“

06.02.2007, Hannoversche Allgemeine Zeitung
„Ein Mann für alle Fälle“

„Die Zuschauer juchzen, lachen und klatschen.“

„Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Menschen auf einen wie ihn gewartet haben…“

„Er gehört auf die Bühne.“

05.02.2007, NDR Kulturjournal
„Sick-Superstar“ (Onlinezusammenfassung)

05.02.2007, Magdeburger Volksstimme
„…gekonnt bringt Bastian Sick Licht ins Dickicht der Sprachverwirrungen. Er erklärt Zweifelsfälle, die jeder selbst nachschlagen könnte. Aber warum selbst blättern, wenn ein begnadeter Unterhalter wie Sick richtiges Deutsch so humoristisch vermitteln kann?“

04.02.2007, MDR, „Fröhlich Lesen“
„der POPSTAR unter den Pflegern der deutschen Sprache“

03.02.2007, Mittelbayerische Zeitung
„Kein Zweifel: Der Mann , (…) genießt Kultstatus“

01.02.2007, Magdeburger Volksstimme
„Wer sich bisher unter dem Begriff „Sprachpfleger“ einen leicht verschrobenen Germanistikprofessor vorstellte, der in fachwortgespickten Essays mit der Verunglimpfung der deutschen Sprache hadert, den belehrt der Autor eines Besseren“