Montag, 26. Juli 2021

Archiv 2016

Dezember, 2016

  • 23 Dezember

    Speck, lass nach!

    Schwamm beiseite, das passiert doch jedem mal: Da will man dem Gegner Ravioli bieten, und heraus kommt alles andere als der Weisheit letzter Schrei. Kein Grund, den Kopf in die Wand zu stecken. Schließlich wird nichts so heiß gekocht, wie es gegessen wird. Höchste Zeit für ein neues Postkartenbuch mit verdrehten Spricharten …

  • 23 Dezember

    Sprachlich schöngefärbt

    Ob Übergewicht, mangelndes Denkvermögen oder ein schlechtes Abschneiden im Wettkampf: Keine Wahrheit muss so hart klingen, wie sie ist. Alles lässt sich mit Worten milder machen, weicher zeichnen, schöner färben. Die Rede ist von Euphemismen. Sie beschönigen Misserfolge, verhüllen Unangenehmes, verschleiern Tatsachen. Manchmal regen sie uns auf, manchmal bringen sie …

  • 18 Dezember

    Wie sagt man „Amen“ auf Englisch?

    Oder was sagt man stattdessen? Aus dem „Trostberger Tagblatt“ (Bayern) vom 13.12.2016, eingeschickt von l. Ettenhuber Zum nächsten Fundstück: Und es hat „bum!“ gemacht

  • 15 Dezember

    Ist „wie z. B.“ ein Pleonasmus?

    Eine Leserin stellt die Frage, ob die Wortfolge „wie zum Beispiel“ doppelt gemoppelt und somit als stilistisch unschön anzusehen sei. Der Zwiebelfisch erklärt, dass man „wie“ und „z. B.“ zwar jeweils allein verwenden könne, dass es aber gute Gründe dafür gibt, warum die beiden so oft im Doppelpack erscheinen. Frage …

  • 12 Dezember

    Und es hat „bum!“ gemacht

    Wer mit dem Feuerwerk nicht bis Silvester warten mag … Entdeckt in Reiskirchen (Hessen) von Julia Balser Zum nächsten Fundstück: Der kläg/er)liche Rest

  • 10 Dezember

    Der kläg(er)liche Rest

    Aus dem „Wiesbadener Kurier“ vom 8.12.2016, eingeschickt von Conny Busch Zum nächsten Fundstück: Weinseliger Gesang

  • 6 Dezember

    Weinseliger Gesang

    Nach dem dritten Glas Rotwein hatte der Lokalredakteur vergessen, dass er sich nichts aus Shantys machte. Aus dem „Mitteilungsblatt für die Gemeinde Much“, eingeschickt von Georg Tillmann Zum nächsten Fundstück: Robinson Crusoe, bitte melden. Wir haben Ihre Kätzchen gefunden!

November, 2016

  • 30 November

    Robinson Crusoe, bitte melden!

    Wir haben Ihre Kätzchen gefunden! Aus der „Mainzer Allgemeine Zeitung“, eingeschickt von Patricia Lösch Zum nächsten Fundstück: Parkplatz für Rücksichtslose

  • 29 November

    Viele Gymnasiasten beim Auftritt in Buchholz

    Zu meinem gestrigen Auftritt in Buchholz waren auch zahlreiche Schüler gekommen – rund 30 Gymnasiasten, die am Vormittag eine Abi-Probeklausur im Fach Deutsch geschrieben hatten. Das verdiente meinen Respekt; denn es gehört einiges an Energie und Willenskraft dazu, sich am Abend nach einer kräftezehrenden Klausur noch freiwillig eine Doppelstunde Deutsch zu Gemüte …

  • 27 November

    Parkplatz für Rücksichtslose

    Rollstuhlfahrer Galonke und sein rücksichtsloser Nachbar Ragentien nahmen die Vorschrift sehr ernst und wechselten sich beim Parken regelmäßig ab. Fotografiert in Berlin von Andreas Pronin Zum nächsten Fundstück: Noro-Gastspiel