Dienstag, 31. Januar 2023

Wohltuend pfandfrei

Saftflaschen der Marke »Rabenhorst«, fotografiert in einem »Edeka«-Markt in Hamburg von Bastian Sick

Was daran so wohltuend sein soll, dass die Flaschen pfandfrei sind, erschließt sich wohl nur den Recycling-Muffeln.

Zum nächsten Fundstück: Schatz, sitzt mein Häkchen?


Lesen Sie auch:

Die vermutlich schönste Eindeutschung des Wortes »Engagement«

2 Kommentare

  1. Hallo,

    was ist falsch hier?

    Liebe Grüße,

    • Die Zusammenstellung aus »wohltuend« und »pfandfrei« ist irreführend. Gemeint ist, dass der Saft wohltuend und die Glasflasche pfandfrei sei. In der Kombination aber liest es sich, als sei der Umstand, dass die Flasche pfandfrei ist, wohltuend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.