Donnerstag, 21. Oktober 2021

Das Buch verlegt?

Hallo Herr Sick,

mit Interesse verfolge ich Ihre Internetseiten (nein, ich laufe ihr nicht hinterher, wie Sie jetzt vermuten können). Jetzt fand ich dort folgenden Satz: „Es ist mein bislang achtes Buch, und natürlich ist es wieder in Zusammenarbeit mit dem SPIEGEL entstanden und bei Kiepenheuer & Witsch in Köln verlegt worden.“

Herr Sick, ich drücke Ihnen die Daumen, dass man Ihr Buch dort wieder finden wird und Sie es lesen können, denn ich bin überzeugt, dass auch Ihr jüngstes Werk wieder hervorragend ist.

Dies wollte ich nicht unbedingt bei den Fundstücken loswerden, aber vielleicht werden Sie es ja mit in Ihren Internetauftritt einbinden? wer weiß.

Da man immer darauf bedacht ist, ja keinen Rechtschreibfehler zu machen (Grammatikfehler fürchte ich graade an dieser Stelle allerdings ebenso), verabschiede ich mich an dieser Stelle und wünsche Ihnen weiterhin viele Ideen.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Brockmann, Bramsche bei Osnabrück

PS: Sollten Sie doch einen Rechtschreibfehler finden, können Sie diesen getrost behalten – ich habe noch mehr davon 😉

Lesen Sie auch:

Die Sache mit dem Bindestrich

Ein Schüler aus Hamm hat eine Frage zur Schreibweise von Zusammensetzungen mit Eigennamen. Eigentlich ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.