Donnerstag, 6. Juli 2023

Tag Archiv: Konjunktiv

Februar, 2012

  • 7 Februar

    Hallo und tschüs!

    Eine Passauer Schulleiterin hat an ihrer Schule ein Verbot für die Grußwörter „hallo“ und „tschüs“ erlassen. Ob das den Schülern hilft, sich besser in der Welt zurechtzufinden? Und sind diese Wörter wirklich so unangemessen, wie die bayerische Pädagogin glaubt? Es war eine seltsam unzeitgemäße Meldung, die uns an diesem Montag …

Januar, 2012

  • 23 Januar

    Wie schön es ist mit Konjunktiv

    Auf sprachlich schöne Weise sagte Harriet Heise im Schleswig-Holstein-Magazin vom 21.1.2012 über die Kunst des Buchbindens, wie schade es doch wäre, „wenn dieses Handwerk ausstürbe“ – und beweist damit, wie lebendig der Konjunktiv ist. Den Genitiv beherrscht sie übrigens auch: „Gerade auf Reisen sieht man immer mehr Menschen, die statt …

Dezember, 2007

  • 12 Dezember

    Wenn man könnte, wie man wöllte

    Der Konjunktiv ist tot? Das söllte man nicht denken! Mancher meint, man könnte auf ihn verzichten, aber wer dürfte dann noch etwas möchten? Nein, der Konjunktiv ist quicklebendig. Und ist seine Form nicht eindeutig, dann biegen wir sie so, wie wir sie bräuchten. Felix, der elfjährige Sohn meiner Schulfreundin Alexandra, …

Januar, 2006

  • 27 Januar

    Es macht immer Tuut-Tuut!

    Manches tut weh, anderes tut gut, dieses tut Not, und jenes tut tut. Autos zum Beispiel, und Schlepper im Hafen. Und meine Tante Olga. Die macht auch immer tut. Sie tut zum Beispiel gern verreisen. Die meisten täten das sicherlich anders sagen. Aber einige können vom Tun einfach nicht lassen. …

November, 2004

  • 24 November

    Der traurige Konjunktiv

    Am Sonntag gehen Vater und Sohn regelmäßig in den Sprachzoo. Dort schauen sie sich vom Aussterben bedrohte grammatische Phänomene an. Am liebsten mögen sie den Konjunktiv. Gerne hülfen sie ihm, denn sie haben Angst, er stürbe aus. Vergnügt schlendern Vater und Sohn durch den Sprachzoo. Ehrfürchtig verharren sie vor dem …