Mittwoch, 31. August 2016
Home / Leserpost

Leserpost

Die Sache mit dem Bindestrich

Ein Schüler aus Hamm hat eine Frage zur Schreibweise von Zusammensetzungen mit Eigennamen. Eigentlich ist es gar keine Frage, denn er kennt die Antwort sehr genau. Schließlich hat er bereits mehrere Bände der Reihe „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ aufmerksam und mit Begeisterung gelesen. Da ist es kaum verwunderlich, dass er sich mit den Regeln besser auskennt als seine Lehrer. 

Mehr »

Auf meinem Nachttisch

Lieber Herr Sick, endlich – leider 11 Jahre hinter meiner Planung zurück – habe ich mir Ihr Buch „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ gekauft. Ich wollte Ihnen gerne Folgendes mitteilen. Ihr Buch liegt mit der Rückseite nach oben auf meinem Nachttisch. Was ich darauf sehe, ist Ihr Bild, auf dem Sie so wunderbar strahlen. Immer wenn ich draufschaue, macht es mich richtig glücklich. Und zwar so, dass ich das Buch kein bisschen bewegen will. Keine Ahnung, wie ich es jemals zu Ende lesen werde (-n kann ?). Allein wegen dem Bild hat sich der Kauf gelohnt.

Mehr »

Post aus München

Über diesen Brief habe ich mich ganz besonders gefreut. Dass sich ein Mensch von meiner Lektüre ermutigt sieht, ein Literaturstudium zu beginnen, ist für mich wie eine Auszeichnung. Natürlich habe ich dem Leser persönlich gedankt, und nach der dritten E-Mail sind wir inzwischen per Du.

Mehr »

Fremdwörter – problematisch oder hilfreich?

Sehr geehrter Herr Sick, ich, Kira Langner, gehe in die 11. Klasse und bin Schülerin der Deutschen Schule Madrid. In dem Fach Deutsch muss ich ein Referat zum Thema „Fremdwörter und ihr Gebrauch“ halten. Mein Referat basiert aufgrund der zahlreichen Beispiele auf Ihren Text „Über das Intrigieren fremder Wörter“.

Mehr »