Dienstag, 11. Juni 2024

Archiv 2004

Februar, 2004

  • 18 Februar

    Aufgespießt: Lauter kleine Zwiebelfischchen (16)

    Im Angebot: Wie japanische Autohersteller sehnliche Kundenwünsche eiskalt ignorieren. Eine Biathletin im Schatten ihrer selbst. Autos sind auch nur Menschen, und wer mit 51 Jahren noch Profi-Fußball spielt, darf sich über Gebrechen nicht wundern. [WEITERLESEN]

  • 4 Februar

    schwer/schwierig

    In vielen Fällen sind „schwierig“ und „schwer“ gleichbedeutend: Ein schwieriger Fall ist ebenso gut ein schwerer Fall, ein schwieriges Thema genauso kompliziert wie ein schweres Thema. Doch nicht überall, wo „schwierig“ steht, kann auch „schwer“ stehen: Ein schwieriger Kopf (= komplizierter Mensch) ist nicht dasselbe wie ein schwerer Kopf (= Brummschädel). Im Alter wird manch einer …

  • 4 Februar

    Worte/Wörter

    Ein Wort kann sowohl zu Wörtern werden als auch zu Worten. Worin besteht der Unterschied? Hier erfahren Sie, wie aus Wörtern Worte werden. Ein Wort kann sowohl zu Wörtern werden als auch zu Worten. Worin besteht der Unterschied? Hier erfahren Sie, wie aus Wörtern Worte werden. Man spricht von „Wörtern“, …

  • 4 Februar

    Jemandem etwas lehren?

    Lieber Zwiebelfisch, ich bin vorgestern auf ein Filmplakat gestoßen, das mir übel aufstieß, weil sich meines Erachtens darin ein herber Fehler präsentiert: „Das Lächeln der Mona Lisa – In einer Welt, die ihnen vorschrieb, wie man lebt, lehrte sie ihnen, wie man denkt“. Heißt es in dem Fall nicht: „…lehrte sie sie, …

  • 4 Februar

    Wie nennt man das Ding an der Kasse?

    Lieber Zwiebelfisch, wie nennt man dieses Ding, das die Kunden im Supermarkt aufs Band legen? Worin besteht der Unterschied zwischen Worten und Wörtern? Und wer lehrt Mona Lisa richtiges Deutsch? Leser stellen Fragen, der Zwiebelfisch gibt Auskunft. Frage eines Lesers: Lieber Zwiebelfisch, ich suche die Bezeichnung für die Dinger, die man …

Januar, 2004

  • 27 Januar

    Der Gebrauch des Apostrophs im Überblick

    Schluss mit den Apostrophen-Katastrophen! Der Zwiebelfisch verrät, wo im Deutschen ein Apostroph gesetzt werden muss, wo man auf ihn verzichten kann und wo er schlichtweg „nicht’s“ zu suchen hat. Wo ein Apostroph gesetzt werden kann: Der Apostroph kann dort gesetzt werden, wo das Pronomen „es“ zu „s“ verkürzt ist: Wie geht’s? …

  • 27 Januar

    Deutschland, deine Apostroph’s

    Über dem hölzernen Kahn prangte in grellen Neonbuchstaben der Schriftzug „Noah’s Arche“. Und sie kamen alle: Petra’s Hamster, Susi’s Meerschweinchen, Indien’s Elefanten, Australien’s Känguru’s, selbst Marabu’s und Kolibri’s. Sie flohen vor dem alles verheerenden Häk’chen-Hagel. Doch es war zu spät: Die Welt versank, und übrig blieb am Ende – nicht’s. …

  • 21 Januar

    Heißt es „selber“ oder „selbst“?

    Frage einer Leserin: Lieber Zwiebelfisch, wann sagt man selbst, und wann ist selber richtig? Weißt du’s? Bis jetzt konnte ich keine klare Antwort darauf bekommen.  Antwort des Zwiebelfischs: „Selber“ und „selbst“ sind gleichbedeutend, doch während „selbst“ der Standardsprache angehört, wird „selber“ eher der Alltagssprache zugerechnet. Im zwanglosen Gespräch sage ich selbst manchmal „selber“, …

  • 21 Januar

    Provozierend provokant

    Eine Leserin aus Berlin stellt die provozierende (oder provokative?), wenn nicht gar provokante Frage, worin der Unterschied zwischen provozierend, provokativ und provokant besteht.   Antwort des Zwiebelfischs: „Duden“ und „Wahrig“ schreiben den drei Begriffen keinen erkennbaren Bedeutungsunterschied zu. Schlägt man unter „provokant“ und „provokativ“ nach, so findet man als Erklärung „herausfordernd, …