Freitag, 23. Juli 2021

Alle’s für die Katz

Das bisschen Haushalt ist doch kein Problem, dafür haben wir den Haus-Halt’s-Service! Und Spargelschäler für Recht’s- und Linkshänder! In unserem Frühstück’s Raum erwarten Sie diverse Sorten Tee’s und Snack’s. Haben Sie Lust d’rauf?

Alle Jahre wieder präsentiert der „Zwiebelfisch“ die Galerie des Grauen’s: eine Zusammenstellung der gruseligsten Apostroph-Verbrechen. Wer da glaubte, das Thema sei erledigt und die Deutschen hätten es nun langsam kapiert, der hat noch keine Baufahrzeug’e in Leipzig gesehen.

Und der hat wohl auch noch nie einen Spargelschäler für Recht’s und Linkshänder benutzt! Tatsache ist: Der Apostrophen-Missbrauch geht fröhlich weiter. Ständig kommt NEU’es hinzu! Manches ist allerdings nur Kommission’s Ware.

Der Apostroph, so weiß man ja (oder nicht?), ist ein Auslassungszeichen. Er steht dort, wo etwas anderes weggefallen ist. Zum Beispiel der sprachliche Sachverstand. Der scheint jenen abhanden gekommen, die Besichtigung’en von 11 bis 14:30 Uhr anbieten oder Tee’sLexica’s und Snack’s verkaufen.

Und was ist bei der Kaufaufforderung „Nimm‘ mich mit“ weggefallen? Das Endungs-„e“ natürlich. Der Imperativ von „nehmen“ lautet ja, wie wir alle wissen, „nimme“, oder? Ohne den Apostroph müsste es also heißen: „Nimme mich mit!“

Die Behauptung, Ikea würde in Deutschland neue Jobs schaffen, ist eine Lüge! In Wahrheit schafft der Möbelkonzern nämlich nur Job’s. Wir präsentieren den Beweis!

Also, hereinspaziert in die Galerie des Häkchenwahn’s. Doch nimme es nicht auf die leichte Schulter! Es erwartet dich der reinste Schreck’en. Sei d’rauf gefasst!

Allen Lesern, die den „Zwiebelfisch“ so freundlich mit Fundstücken beliefert haben, ein herzliches Dankeschön! Und wer von den verrückten Häkchen noch immer nicht genug hat, kann sich hier durch die Vorjahres-Galerie klicken. Viel Spaß!

Zum Fotoalbum: Die Horror-Apostrophe 2006

Lesen Sie auch:

Sitzt wie angegossen

Kleider machen Leute, daran hat sich seit Jahrhunderten nichts geändert. Die Mode hingegen ändert sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.