Donnerstag, 23. März 2017
Home / Kolumnen / Abc / Staub saugen/staubsaugen

Staub saugen/staubsaugen

Die mit dem Staubsauger verbundene Tätigkeit kann man auf zwei Weisen schreiben, in einem Wort oder in zweien. Dabei gibt es einen Bedeutungsunterschied. Schreibt man es in zwei Wörtern (Staub saugen), so ist der Staub das Objekt, das gesaugt wird: „Ich kann dich nicht verstehen, Schatz, ich sauge gerade Staub!“ Schreibt man es in einem Wort (staubsaugen), so kann das gesaugte Objekt beispielsweise ein Teppich oder eine Polstergarnitur sein: „Ich staubsauge den Teppich“ (nicht: Ich sauge den Teppich staub). Entsprechend gibt es auch zwei unterschiedliche Perfektformen, die beide regelmäßig gebildet werden: Staub gesaugt und gestaubsaugt (nicht „gesogen“). Beim Satz „Ich habe den Teppich und die Sessel gestaubsaugt“ sind Teppich und Sessel die gesaugten Objekte. Beim Satz „Ich habe in der ganzen Wohnung Staub gesaugt“ ist wiederum der Staub das Objekt, der Zusatz „in der ganzen Wohnung“ ist eine adverbiale Bestimmung des Ortes.

Die Vollzugsmeldung „Ich habe überall gestaubsaugt“ ist nach dieser Logik nicht ganz staubrein, richtig wäre „Ich habe überall Staub gesaugt“, denn „überall“ ist kein Objekt, sondern ein Adverb. 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *