Dienstag, 27. September 2022

In München

Heute flog ich für einen Tag nach München: Zuerst ging’s zum Hörfunksender Bayern 2 zu einer Aufzeichnung der Gesprächssendung „Sozusagen“ mit dem sympathischen Moderator Knut Cordsen, dessen Name so ganz und gar nicht nach einem Bayern klingt. Und tatsächlich ist Knut Cordsen auch keiner, sondern kommt – wie ich – aus Schleswig-Holstein. Nicht ohne Stolz weist er darauf hin, dass er der einzige Norddeutsche sei, der beim Bayerischen Rundfunk eine eigene Sendung habe. Das verdient in der Tat Anerkennung! Ausgestrahlt wird unser Gespräch am 3.2. um 15:20 Uhr.

Anschließend ging’s zur „Abendschau“ des Bayerischen Fernsehens. Im Gästeraum traf ich die Journalistin und Abenteurerin Birgit Lutz, die gerade ein Buch über ihre Reisen zum Nordpol veröffentlicht hat. Achtmal schon war sie dort!* Ein Rekord! Wie sich herausstellte, hatten sich unsere Wege schon einmal gekreuzt: Vor zehn Jahren hatte Birgit Lutz ein Praktikum bei SPIEGEL ONLINE gemacht. Ich war damals Schlussredakteuer und korrigierte ihre Artikel. Heute tauschten wir unsere Bücher aus: „Ich hoffe, Du findest keine Fehler!“, schrieb Birgit Lutz mir in ihr Buch, das den Titel „Unterwegs mit wilden Kerlen“ trägt. Angesichts solcher großen Abenteuer dürften Rechtschreibfehler für mich nebensächlich sein, versicherte ich ihr.

In der Sendung mit Tom Meiler hatte ich 6 1/2 Minuten, um über den Zustand der deutschen Sprache zu sprechen, mein neues Quizbuch vorzustellen und auf die bevorstehende Tournee hinzuweisen. Den Ausschnitt gibt es hier in der Mediathek des BR zu sehen. Im Studio saßen außerdem zwei Schulklassen, die die Sendung aufmerksam verfolgten, und die ich erst gar nicht bemerkte, da sie sich mucksmäuschenstill verhielten. Bayerische Erziehung, das merkte man gleich! Im Anschluss an die Sendung bekamen die Schüler noch Gelegenheit, sich mit Moderator Tom Meiler und mir zu unterhalten und für ein schönes Erinnerungsfoto zu posieren.

Lesen Sie auch:

Drei-Wort-Zusammensetzungen

  Zurück zur Kolumne: Die Drei-Komponenten-Regel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.