Montag, 14. Juni 2021

Tag Archiv: Lebensmittel

September, 2006

  • 13 September

    Von Knäppchen, Knäuschen und Knörzchen

    Abschied ist ein scharfes Schwert. Und Abschnitt ist ein hartes Brot. Der Rest ist Scherzl – oder Knust – oder Ränftl, oder wie man sonst noch zum Brotkanten sagt. Der Zwiebelfisch hat Brotreste gesammelt. Nun hat er so viel, dass er damit drei Jahre lang Enten füttern kann. Brot ist …

Juli, 2006

  • 19 Juli

    Ein Hoch dem Erdapfel

    Man kennt sie als Herzogin, im Stanniol-Mantel, als grobe Country-Version, als Pomme Macaire, Gratin, Puffer, Kroketten oder als Pommes Frites – die Kartoffel ist äußerst vielseitig. Deshalb trägt sie auch viele verschiedene Namen. Eine Geschichte über die Geschichte der erstaunlichsten Frucht der Welt. Zur Feier des vorzeitigen Endes seiner Salat-Diät …

Juni, 2005

  • 16 Juni

    Krieg der Häkchen: Episode „2“ – die „Rückkehr“

    Der Deutsche an sich hat eine unerklärliche Vorliebe für Häkchen. Aus lauter Begeisterung setzt er sie auch gerne dort, wo sie nichts zu suchen haben. Falsche Kommas, sind an der Tagesordnung. Auch vor Apostroph’en ist niemand mehr sicher. Aber es kommt noch dicker: Jetzt hat den Deutschen die „Anführungswut“ gepackt …

Dezember, 2004

  • 2 Dezember

    Was vom Apfel übrig blieb

    Die Vielseitigkeit unserer Sprache offenbart sich ganz besonders bei allem, was essbar ist. Und manchmal auch bei dem, was vom Essen übrig bleibt. Für einen abgenagten Apfel zum Beispiel, den man normalerweise achtlos wegwirft, hat das Deutsche mehr Begriffe, als es Automodelle auf unseren Straßen oder Zeitschriftentitel am Kiosk gibt. …

Juni, 2004

  • 16 Juni

    Man trifft sich im Abendbereich

    In der Welt von morgen schläft man im Schlafbereich, wäscht sich im Nassbereich, isst im Essbereich und schickt den Hund nach draußen in den Gartenbereich. Man parkt das Auto im Fahrzeugbereich, geht durch den Eingangsbereich in den Bürobereich und verabredet sich für den Abendbereich. Eine schaurige Vorstellung? Größtenteils ist sie …

März, 2004

  • 23 März

    Wofür steht die Abkürzung „p.a.“?

    Frage eines Lesers: Im Unternehmensbereich Finanzen liest man häufig die Abkürzung „p.a.“, die bekanntlich für „pro Jahr“ steht. Meinem Sprachgefühl folgend (vielleicht ist es auch eine vage Erinnerung aus dem Lateinunterricht), sage ich „per annum“. Ich höre von Kollegen aber regelmäßig „per anno“. Welche Form ist richtig? Antwort des Zwiebelfischs: Sie liegen …

  • 17 März

    Krieg der Geschlechter

    Die oder das Nutella – diese Frage hat schon Tausende Gemüter am Frühstückstisch bewegt. Seit Generationen wird in Wohnküchen debattiert, gezankt und gestritten. Der, die, das – wieso, weshalb, warum – welchen Artikel haben Markenartikel? Am Morgen sitzt das Paar am Frühstückstisch. Er rührt – noch reichlich unausgeschlafen – in …

Februar, 2004

  • 18 Februar

    Sanktion

    Frage eines Lesers: Der Begriff „Sanktion“ wird, so scheint es mir, für zwei sich widersprechende Tatbestände verwendet: Einmal im Sinne von „abmahnen/strafen“ und zum anderen im Sinne von „gutheißen“. Könnten Sie da mal etwas Licht ins Dunkel bringen und erklären, wie es zu so einer doppelten Bedeutung kommt? Klaus Dieter Stolz …