Mittwoch, 21. Juli 2021

Tag Archiv: Vorsilben

Februar, 2015

  • 2 Februar

    Sich zu verlieben

    Auszug aus dem Programm „Füllen Sie sich wie zu Hause“, Mitschnitt aus dem Saalbau Luisengarten in Würzburg vom 15.11.2014 © Bastian Sick

  • 1 Februar

    Verehren, verachten, vergönnen, verzeih‘n

    Auszug aus dem Programm „Füllen Sie sich wie zu Hause“, Mitschnitt aus dem Saalbau Luisengarten in Würzburg vom 15.11.2014 © Bastian Sick 2014 Zwiebelfisch-Kolumne: Verehren, verachten, vergönnen, verzeih‘n

März, 2014

  • 5 März

    Von riesen Erfolgen und klassen Kämpfen

    Einen »riesen Spaß« und ein »wahnsinns Feeling« bescheinigt die Seite holidaycheck.de einem Tanzclub auf Bora Bora. Und auf Facebook schreibt eine Schauspielerin über ihren ersten Auftritt in einem Musical, es sei »ein riesen Vergnügen und eine ganz neue Erfahrung« gewesen. Das ist auf jeden Fall eine ganz neue Form der …

Januar, 2014

  • 13 Januar

    Wirsch, bändig, aufhörlich

    Unvernunft begegnet man mit Vernunft, Unhöflichkeit mit Höflichkeit. Doch wie begegnet man Unverfrorenheit und Unverblümtheit? Mit Verfrorenheit und Verblümtheit? Von einer ganzen Reihe von Un-Wörtern scheinen uns die dazugehörigen Wörter zu fehlen.  Gelegentlich betätige ich mich als Vorleser. Der kleine Christopher geht in die 2. Klasse und liebt spannende Abenteuer. …

Mai, 2013

  • 15 Mai

    Spargel aus Grieschland …

    … ist in Wirklichkeit Kohlrabi. Gesehen in einem Karlsruher Edeka-Markt, eingeschickt von Rainer Kastner Zum nächsten Fundstück

April, 2013

  • 17 April

    Ver-liked?

    Zur Liste der „ver-“ Wörter: Letztens hatte meine Facebook-Seite die 200-„Gefällt mir“-Marke erreicht. Schnell bedankte ich mich mit einem 200-Danke-Foto. Beim nächsten Aufruf standen da plötzlich nur noch 199 „Gefällt mir“. Meine erste Erklärung war: „Da hat sich wohl jemand verliked.“ (Sieht ja richtig blöd aus, mit deutscher Vorsilbe und englischer …

Dezember, 2012

  • 19 Dezember

    Das schmeckt aber gut!

    Das Leben steckt voller Widersprüche. Als Kind hörte ich oft den Ausruf: „Du bist aber groß geworden!“, heute sagt man mir gelegentlich: „Das ist aber nett von Ihnen!“ Warum „aber“? Hatte man etwas anderes von mir erwartet? Grund genug für ein Kapitel ohne Wenn, dafür aber mit ganz viel Aber. …

November, 2012

  • 28 November

    Von glassichtiger Folie und gern gehabten Knödeln

    In der vergangenen Woche fragte ich an dieser Stelle nach kuriosen Verhörern aus dem Alltag: Auslöser waren die Gebrüder Grimm, die sich ein Leser in seiner Kindheit immer als korpulent vorgestellt hatte, da er glaubte, sie hießen „dicke Brüder Grimm“. Lesen Sie hier nun weitere lustige Beiträge von „Gernknödeln“ bis …

Januar, 2006

  • 14 Januar

    Nein, zweimal nein

    Minus mal Minus ergibt Plus, so lehrt es die Mathematik. Nein mal Nein ergibt aber längst nicht immer Ja. Deshalb wird dringend davor gewarnt, den Sinn durch doppelte Verneinungen nicht ins Gegenteil zu verdrehen. „Ich liebe die Sprache, weil sie logisch ist!“, schwärmte mir vor kurzem ein Linguistikstudent vor, und …