Mittwoch, 20. September 2017
Home / Kolumnen / Zwiebelfischchen (Seite 2)

Zwiebelfischchen

Es grünt os grün

Ostern steht vor der Tür! Höchste Zeit, der Schuppkarre einen Schups zu geben, in den Ledergarten zu streben, das Moos zu düngen und die bepflanzten Pflanzen zu pflanzen.

Mehr »

Und ewig blüht der Stil

Viele meinen, die sprachliche Qualität der Zeitungen sei  in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen. Man finde kaum noch einen Artikel ohne Fehler, beklagen sie. Falsch geschriebene Wörter, verrutschte Zeilen, vertauschte Namen, fehlende Satzzeichen, sinnzerstörende Worttrennungen seien an der Tagesordnung. Vielleicht haben sie recht. Doch all der Ärger darüber ist schlagartig vergessen, wenn man inmitten der eintönigen Druckerschwärze eine bunte Blüte entdeckt – denn nichts ist erfrischender, als wenn nüchterner Zeitungsstil plötzlich zu blühen beginnt.  Das kann durch eine ungeschickte Wortwahl entstehen, eine unbeabsichtigte Auslassung oder ein falsch gesetztes Satzzeichen. Manchmal genügt schon ein fehlender Buchstabe.

Mehr »

Von Männlein und Weiblein

„Wann ist ein Mann ein Mann?“ Diese Frage stellte sich der  Sänger Herbert Grönemeyer in seinem Lied „Männer“ bereits im Jahre 1984. Seitdem ist die Selbstdefinition für den Mann nicht gerade einfacher geworden. Die Frau hat mächtig aufgeholt und ihm manche Domäne abgetrotzt. Der Kampf der Geschlechter hat unsere Gesellschaft verändert – und damit auch unsere Sprache. Wer sich heute um den richtigen Ton bemüht, muss dabei auch die Tönin berücksichtigen.

Mehr »

Willkommen im Erregungsland

Falls Sie von den orthografischen Missständen in unserem Land niedergeschmettert sind, dann gönnen Sie sich einen kleinen Urlaub. Das wird Sie auf andere Gedanken bringen. Denn nirgends ist der Umgang mit der deutschen Sprache so einfallsreich und ausgefallen wie im Ausland.

Mehr »

Total verrückte Gimmicks

Die Kinderzeitschrift „Yps mit Gimmick“ hat eine ganze Generation geprägt, und zwar nachhaltig. Das stelle ich immer wieder fest, wenn ich irgendwo in einem Katalog, einem Werbeprospekt oder einer Internetseite auf ein mehr oder weniger seriöses Angebot stoße, das sich anhört, als wäre es ein Gimmick aus Yps.

Mehr »

Heute im TV

Wo wird der Pastor mit einem Mann verkuppelt? Wo zeigt man Frauen mit käsigem Leib und stämmige irische Regisseure? Wo erscheint Semino Rossi gleich doppelt auf zwei Kanälen? Wo moderieren ein Eichhorn und ein Wolf gemeinsam eine Sendung? Natürlich nur hier – im Fernsehprogramm!

Mehr »

Sie oder sie?

Dass die Großschreibung von „Sie“ und „Ihnen“ mit der Rechtschreibreform abgeschafft worden sei, ist ein weit verbreiteter Irrtum.

Mehr »

Wir braten Sie gern!

Kürzlich las ich in einer E-Mail: „bei uns wird service großgeschrieben“, und wunderte mich ein wenig. Korrekte Großschreibung ist nämlich nur selten im Service inbegriffen, andere Aspekte der Rechtschreibung schon gar nicht. Sonst aber wird jeder Ihrer Wünsche erfüllt. Ob Vorort oder bei Ihnen zuhause im Garten.

Mehr »