Samstag, 25. November 2017
Home / Kolumnen / Abc / gewohnt/gewöhnt

gewohnt/gewöhnt

Gewöhnt und gewohnt ist nicht das Gleiche. Gewöhnt kommt von Gewöhnung, gewohnt von Gewohnheit.
Wer sich an etwas gewöhnt, der macht sich mit etwas vertraut, findet sich mit etwas ab, gewinnt es womöglich sogar lieb.

Wer etwas gewohnt ist, der kennt etwas, hat Übung und Erfahrung darin, was aber noch lange nicht heißen muss, dass er es deswegen auch schätzt.
„Gewöhnt“ wird immer mit der Präposition „an“ gebraucht, „gewohnt“ hingegen nicht.

  • Liebling, ich hab mich so an dich gewöhnt!

  • Nur langsam hatte er sich an das harte Leben gewöhnt.

  • Es dauerte nicht lange, da hatten sich die Tiere an die neue

    Umgebung gewöhnt.


  • Sie sind es gewohnt, bei schönem Wetter im Freien zu frühstücken.

  • Ein solch hartes Leben war er vorher nicht gewohnt gewesen.

  • Elke war es gewohnt, von den Männern versetzt zu werden,

    aber daran gewöhnen konnte sie sich nie. 

Lesen Sie auch:

nackt / nackend / nackert / nackig

Wenn es um den entkleideten Körper geht, zeigt sich unsere Sprache besonders vielseitig. Dem Sprachstandard …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *