Montag, 20. September 2021

„Haben Sie Probleme diese E-Mail lesen?“

Vor vielen Jahren haben wir in der Schule gelernt, ein erweiterter Infinitiv mit „zu“ werde durch ein Komma abgetrennt, also zum Beispiel so:

„Haben Sie Probleme, diese E-Mail zu lesen?“

Das Komma wird inzwischen gern eingespart, so dass uns heute häufig so etwas begegnet:

„Haben Sie Probleme diese E-Mail zu lesen?“

Ganz neu ist nun, dass in der Werbe-Mail eines Verlags (!) auch auf das unbedeutende, geradezu überflüssige Wörtchen „zu“ verzichtet wird:

„Haben Sie Probleme diese E-Mail lesen?“

Nein, die E-Mail lesen hatte ich keine Probleme. Um im selben Stil antworten: Noch weniger Probleme hatte ich verstehen, wie nötig es ist, Mitarbeiter eines deutschsprachigen Fachverlages auf ihre Deutschkenntnisse prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Heiligtag

AUS EINEM NEWSLETTER

Lesen Sie auch:

Die Sache mit dem Bindestrich

Ein Schüler aus Hamm hat eine Frage zur Schreibweise von Zusammensetzungen mit Eigennamen. Eigentlich ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.