Donnerstag, 6. Juli 2023

November, 2013

  • 13 November

    Zwei in einem

    Gefunden in einem Schwimmbad in der Eifel, eingeschickt von Thomas Krechel Zum nächsten Fundstück

  • 11 November

    Schadenfreude!

    „Rhein-Neckar-Zeitung“ vom 08.11.13, eingeschickt von Anja Buhl Zum nächsten Fundstück

  • 10 November

    Geht ein Zyklop zum Augearzt

    Eine Leserin aus Köln hat dieses Graffito gesehen, musste darüber lachen und kam anschließend ins Grübeln: Warum heißt es „Hals-Nasen-Ohren-Arzt“ und nicht „Hals-Nase-Ohren-Arzt“? Schließlich hat der Mensch doch nur eine Nase. Der „Zwiebelfisch“ gibt Antwort. Frage einer Leserin aus Köln:  Lieber Herr Sick, vielleicht können Sie mir die Frage beantworten: Warum …

  • 9 November

    Was spricht gegen eine Klobrille namens Maren?

    Sehr geehrter Herr Sick! Ihre Zwiebelfisch-Artikel lese ich meistens mit Freude, aber ihre Abneigung gegen Klobrillen namens Maren kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Meine eigene (ebenfalls weiße) Klobrille heißt zwar nicht „Maren“, sondern „apricot“, jedoch würde ich auch nichts dabei finden, wenn sie „Amalie“ hieße. Schließlich kann man mit Namen …

  • 8 November

    Der Nominativ brêngt de Doht iwwer der Akkusativ

    Sehr geehrter Herr Sick! Morgen Abend stellen wir vom Historischen Verein Gresaubach unser neues Mundartbuch „Gresaubacher Mundart – Lou mòh ô lauschder mòh“ für unser Dorf vor: ein Schmuckstück von 324 Seiten, mit 500 Bildern und 600 Mundartausdrücken unseres exotischen Moselfränkisch-Ablegers, dazu eine Mundart-CD. Damit wollen wir unseren Beitrag zum Erhalt …

  • 7 November

    Wir braten Sie gern!

    Datum: 7. November 2013 Format: Taschenbuch Verlag: KiWi ISBN: 978-3-462-04574-1 Kaufen: AMAZON Jetzt wird’s heiß: „Wir braten Sie gern!“ ? Der vierte Band der Sick’schen Kultreihe Nach dem Motto: „Noch realistischer wie nie zuvor“ hat Bastian Sick in seinem vierten „Happy-Aua“-Buch weit über 200 unglaubliche Sprach-Fundstücke aus dem öffentlichen Raum, aus Supermärkten, Restaurants, Zeitungen und …

  • 7 November

    07.11.2013, Weser-Kurier

    Interview: „Haarsträubende Rechtschreibpannen“

  • 7 November

    Sie oder sie?

    Dass die Großschreibung von „Sie“ und „Ihnen“ mit der Rechtschreibreform abgeschafft worden sei, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Ein anderer Irrtum ist, dass „sie“ und „ihnen“ immer großgeschrieben würden. Das kann zu erheblichen Missverständnissen führen. Einige werden es wohl nie begreifen, auch wenn man es Ihnen noch so oft erklärt. …

  • 7 November

    Ab heute im Handel!

    Heute kommt mein neuestes Buch in den Handel! „Wir braten Sie gern!“ ist das vierte Happy-Aua-Buch und mein zehntes Buch in zehn Jahren.  Mit mehr als 300 Fundstücken ist es mein bisher umfangreichstes und abwechslungsreichstes Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache. Ob Teppiche aus „reiner Schuhwolle“, Accessoires mit „stilvollen …

  • 7 November

    Wir braten Sie gern!

    Kürzlich las ich in einer E-Mail: „bei uns wird service großgeschrieben“, und wunderte mich ein wenig. Korrekte Großschreibung ist nämlich nur selten im Service inbegriffen, andere Aspekte der Rechtschreibung schon gar nicht. Sonst aber wird jeder Ihrer Wünsche erfüllt. Ob Vorort oder bei Ihnen zuhause im Garten. [Weiterlesen]