Sonntag, 27. November 2022

Bastian Sick

Bastian Sick ist Schriftsteller und Journalist.

Oktober, 2013

  • 10 Oktober

    Dortmund

  • 10 Oktober

    Oberwasser dank Leselust

    Guten Morgen nach Hamburg! Nach langer Zeit habe ich endlich mal wieder etwas Zeit gefunden und war auf Ihrer – für mich „neuen“ – Homepage. Sieht toll aus, einfach zu handhaben und sehr informativ. Danke. In der Schule war das Fach Deutsch für mich ein Grauen, die Lehrer haben mir die …

  • 10 Oktober

    „Haben Sie Probleme diese E-Mail lesen?“

    Vor vielen Jahren haben wir in der Schule gelernt, ein erweiterter Infinitiv mit „zu“ werde durch ein Komma abgetrennt, also zum Beispiel so: „Haben Sie Probleme, diese E-Mail zu lesen?“ Das Komma wird inzwischen gern eingespart, so dass uns heute häufig so etwas begegnet: „Haben Sie Probleme diese E-Mail zu …

  • 10 Oktober

    Big Brother

    In der Schweiz wird das Wort „Eigentum“ auch im Plural gebraucht. Das ist korrekt, aber für Deutsche natürlich missverständlich … Gefunden in einem Möbelgeschäft in Oftringen (Schweiz), eingeschickt von Urs Hess Zum nächsten Fundstück

  • 9 Oktober

    Erfurt

  • 9 Oktober

    Stilles Betanken

    Gefunden an einer Zapfsäule in Dänemark, eingeschickt von Sylvia Sager Zum nächsten Fundstück

  • 8 Oktober

    Hildesheim

      Meine diesjährige Herbstlese beginnt in Hildesheim. Es ist nicht mein erster Besuch in der niedersächsischen Universitätsstadt, aber mein erster öffentlicher Auftritt. Auf Einladung der Volkshochschule trete ich im Audimax auf. Die Hildesheimer sind ein großartiges Publikum, jede Pointe zündet sofort und wird mit anhaltendem Lachen und Beifall belohnt. Am …

  • 8 Oktober

    Nur für Kleinkinder

    Zum nächsten Fundstück

  • 7 Oktober

    Reparatur nach Gebrauch wieder zurückgeben

    Gefunden in Seebruck am Chiemsee, eingeschickt von Peter Valjak Zum nächsten Fundstück

  • 7 Oktober

    Nahe dem Dativ oder in der Nähe des Genitivs

    Sehr geehrter Herr Sick, beim Durchstöbern Ihrer Seite bin ich auf den Beitrag Präpositionen, die Genitiv und/oder Dativ regieren von 2003 gestoßen und habe mich unbändig gefreut, dass Sie für „nahe“ eindeutig am Dativ festhalten. Leider wird in vielen Publikationen, in Print- wie auch in audiovisuellen Medien, immer mehr nahe mit dem Genitiv …