Samstag, 13. April 2024

Bastian Sick

Bastian Sick ist Schriftsteller und Journalist.

Mai, 2004

  • 5 Mai

    Cäsars Kampf gegen die starken Verbier

    Geschliffen und geschleift, gesendet und gesandt, erschrocken und erschreckt – eine ganze Reihe von Verben kennt zwei verschiedene Konjugationen. Daher besteht chronische Verwechslungsgefahr. Lesen Sie hier die Geschichte, wie Cäsar seinen „Gallischen Krieg“ verhunzte und von einem Sklaven verbessert wurde. Am Abend nach der siegreichen Schlacht saß Cäsar in seinem …

  • 5 Mai

    geschleift/geschliffen

    Das Verb schleifen im Sinne von „glatt oder scharf machen“ wird unregelmäßig gebeugt: schleifen, schliff, geschliffen; er schliff die Sense; das Messer wurde geschliffen; ein geschliffener Diamant. Das Verb schleifen in der Bedeutung „einebnen“ wird hingegen regelmäßig gebeugt: schleifen, schleifte, geschleift; die Römer schleiften die Befestigungsanlage; die Mauern der Stadt wurden geschleift. …

  • 5 Mai

    Unregelmäßige Verben

    Hier finden Sie in alphabetischer Reihenfolge jene 20 unregelmäßigen Verben aufgelistet, die in der „Zwiebelfisch“-Geschichte von Cäsars Kampf gegen die Verbier falsch gebraucht wurden. besinnen: Das reflexive Verb „besinnen“ wird unregelmäßig gebeugt:ich besinne mich; er besann sich eines Besseren; wir haben uns besonnen und eine andere Lösung gefunden. bewegen: Das …

April, 2004

  • 28 April

    Schöner als wie im Märchen

    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen, da lebte einst ein Mädchen, schöner wie eine Prinzessin. Seine Haut war weißer wie Schnee, die Lippen roter wie Blut und die Haare schwärzer wie Ebenholz. Sie kennen die Geschichte? Aber bestimmt nicht in dieser stilistisch bedenklichen Fassung. Schneewittchen war nur mal …

  • 21 April

    Er designs, sie hat recycled, und alle sind chatting

    Wie werden eigentlich englische Wörter in deutscher Schriftsprache behandelt; kann man sie deklinieren und konjugieren wie deutsche Wörter? Oder gelten für sie andere Regeln? Diese Fragen beschäftigen alle, die recyceln, designen, chatten und simsen. Ein paar Gedanken über die Einbürgerung von Fremdwörtern. Fremdwörter, egal welcher Herkunft, werden zunächst mit Ehrfurcht …

  • 14 April

    In Massen geniessen

    „Sie sollten diesen edlen Tropfen in Massen geniessen“, empfiehlt ein Weinhändler seinen Kunden und lässt sie dabei mit der Frage zurück, ob man sich den Rebensaft nun in winzigen Schlucken genehmigen oder in Sturzbächen durch die Kehle laufen lassen sollte. Manche Menschen leiden an Ess-Störungen, andere an Eszett-Störungen. Die deutsche …

  • 7 April

    Die Qualität des Terrors

    Nach Terroranschlägen reagieren Politiker meistens hilflos. Das ist verständlich und keinesfalls verwerflich. Bedenklich ist allerdings, wie sie versuchen, ihre Ohnmacht mit Wörtern zu kaschieren, die bürokratisch, euphemistisch und aufgeblasen klingen. Bundesinnenminister Schily bewertet die Bombenanschläge in Madrid als eine „neue Qualität des Terrors in Europa“, berichteten die Zeitungen am 15. …

  • 7 April

    Bratskartoffeln und Spiegelsei

    Heißt es Schadensersatz oder Schadenersatz? Zahlt man Einkommensteuer oder Einkommenssteuer? Immer mehr Begriffen scheint der vertraute S-Laut in der Mitte abhanden zu kommen. Das muss man sich jedoch nicht gefallen lassen. Ein Plädoyer für gut geschmierte Sprache und gegen unsinniges Amt(s)deutsch. „Das heißt Essenmarken und nicht Essensmarken“, bellt der Unteroffizier …

  • 7 April

    Der Gebrauch des Fugen-s im Überblick

    Eindeutige und unverrückbare Regeln für den Gebrauch des Fugen-s gibt es nicht. Zu groß ist die Zahl der Ausnahmen und Fälle mit schwankendem Gebrauch. Hier aber finden Sie zumindest ein paar Anhaltspunkte. Das Fugen-s steht im Allgemeinen – bei Zusammensetzungen mit Wörtern auf -tum, -ling, -ion, -tät, -heit, -keit, -schaft, …

März, 2004

  • 31 März

    Sind rosane T-Shirts und lilane Leggings erlaubt?

    Wie sagt man richtig: orange Blüten, orangene Blüten oder orangefarbene Blüten? Sind rosane T-Shirts und lilane Leggings erlaubt? Kann man beige deklinieren? Tauchen Sie mit dem Zwiebelfisch ein in die schillernde Farbenwelt der deutschen Grammatik. Ein rotes Tuch, ein blaues Band, ein gelber Fleck, ein grüner Punkt, weißere Zähne, braunere …